Home » Apple » Zwei selbstfahrende Apple-Autos in leichte Auffahrunfälle verwickelt

Zwei selbstfahrende Apple-Autos in leichte Auffahrunfälle verwickelt

Nach Angaben der kalifornischen Verkehrsbehörde DMV waren erstmals seit zwei Jahren zwei selbstfahrende Autos von Apple im manuellen Modus in Auffahrunfälle verwickelt.

Beide Vorfälle passierten in Kalifornien während Testfahrten.

Was war passiert?

Am 19. August 2021 geschah in San Diego der erste Vorfall (PDF), bei dem der Lexus RX 450h im Verkehr angehalten und von einem Hyundai angefahren wurde. Es handelte sich der Meldung der kalifornischen Verkehrsbehörde DMV zufolge um einen leichten Unfall ohne Personenschaden.

Der zweite Unfall (PDF) fand am 23. August 2021 in Apples Heimatstadt Cupertino im Umfeld des Apple Campus statt. Das Auto fuhr im manuellen Modus und musste seine Fahrt unterbrechen, weil von einem Subaru Outback am Heck angefahren wurde. Beide Unfälle wurden weder von dem autonomenen Fahrzeug noch dem Fahrer verursacht.

Apples selbstfahrende Autos

Laut den Kilometerstandsberichten der DMV fuhren Apples selbstfahrende Lexus SUVs im Jahr 2020 über 18.000 Meilen und entspricht einem rapiden Plus gegenüber den Vorjahren. Der Konzern könnte seine Tests für dieses Jahr verstärkt haben und führte zu einer höheren Anzahl an Vorfällen.

Seit Januar 2017 erprobt Apple seine autonome Software mit mehreren Fahrzeugen des SUV Lexus RX 450h, in denen Sensoren und Kameras verbaut sind. Das Autoprojekt wird seit Jahren unter dem Namen “Titan” verfolgt und Spekulationen zufolge soll zwischen 2025 und 2030 ein selbstfahrendes Apple Car auf den Markt erscheinen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy