Home » iPad » Apple iPad Lieferungen können mehr als zwei Monate dauern

Apple iPad Lieferungen können mehr als zwei Monate dauern

Nach einem Bericht kann die Auslieferung eines bestellten Apple iPad mehr als zwei Monate dauern, weil sich der Konzern auf die iPhone-Produktion fokussiert.

Das iPhone erhielt wegen der Lieferengpässe eine Priorisierung vor den Tablets.

Warum werden Apple iPads später geliefert?

Wie Nikkei Asia kürzlich berichtete, müssen sich Käufer bis zu neun Wochen gedulden, bevor sie ihr Apple iPad zugestellt bekommen. Seit Anfang November würden der Nachrichtenseite zufolge die Lieferzeiten von Apple-Produkten in 25 Ländern und Regionen beobachtet, wozu auch die USA, China und Japan zählen.

Die Lieferung eines iPad mit 64 GB Speicher würde laut dem Bericht bis zu 50 Tage dauern und bedeutet dennoch eine leichte Verbesserung gegenüber Anfang Dezember, als sich die Lieferzeit auf 55 Tage belief. Die Lieferengpässe wirken sich Nikkei Asia zufolge besonders stark auf das iPad aus, was zu einem Umsatzrückgang im vierten Quartal von 14,1 Prozent auf 7,3 Milliarden US-Dollar führte.

Das iPad verfügt über größere Displays als acht Zoll und erfordert viele Displaytreiber, die in Legacy-Prozessknoten hergestellt werden, erklärte Wayne Lam, der Senior Director of Research bei der Londoner Forschungsfirma CCS Insight.

Apple iPhone an erster Stelle

Die Produktion des Apple iPhone hat Vorrang vor dem iPad, weil die Halbleiterkrise weiter andauert und das iPhone eine Cash Cow für das Unternehmen ist. Bei der Vorstellung der Gewinnberichte erklärte Konzernchef Tim Cook letzte Woche gegenüber Journalisten, dass der März besser aussehen könnte als der Dezember.

Bis sich die Lieferzeiten wieder auf Normalniveau einpendeln werden, dauert es noch eine Weile und die Lösung der Lieferengpässe bedeutet eine Herausforderung.

Hier klicken, um den Inhalt von 9to5mac.com anzuzeigen


Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.