Home » Thema: MacBook Air (Seite 4)

MacBook Air: Der perfekte Begleiter für unterwegs

Zeig mir alle Artikel zum Thema: MacBook Air

Das Apple MacBook Air stellt ein Subnotebook und eine kostengünstigere Alternative für alle Kunden des Herstellers dar, denen das MacBook Pro zu teuer ist oder auch zu viel Leistung für die klassischen Anwendungen bietet. 2008 präsentierte Steve Jobs die erste Generation des MacBook Air der weltweiten Öffentlichkeit und beeindruckende damals die versammelte Presse und viele Fans des IT-Konzerns aus dem kalifornischen Cupertino. Noch heute aktualisiert Apple das MacBook Air in der Regel Jahr für Jahr und punktet stets aufs Neue mit tollen Features, einem zeitlosen Design und einer soliden Performance.

MacBook Air

Das exklusive Unibody-Design vom Apple MacBook Air

Macbook Air 2013Seit dem ersten Modell haut Apple keine gravierenden Veränderungen an der optischen Gestaltung vom Chassis des MacBook Air vorgenommen. Dies bestätigt, dass die Kunden mit dem Design zufrieden sind. Am auffälligsten ist bei der Reihe der kleinen Notebooks von Apple dabei vor allem die markante Keilform. Nachdem Apple das erste MacBook Air auf den Markt gebracht hatte, dauerte es natürlich auch nicht allzu lange, ehe weitere Hersteller Geräte mit einem ähnlichen Design veröffentlichten. Doch Apple punktet nicht nur mit der Optik, sondern auch mit der Auswahl der verwendeten Materialien und der hochwertigen Verarbeitung. Es dreht sich nämlich um ein sogenanntes Unibody-Design. Dies bedeutet, dass das Gehäuse aus nur einem Bauteil Aluminium besteht und ausgefräst wurde. Somit können sämtliche weiteren notwendigen technischen Komponenten bequem eingesetzt werden und es ergibt sich ein harmonisches Gesamtkonzept. Aufgrund der besonders dünnen Bauweise stellt das MacBook Air zudem einen optimalen Begleiter für unterwegs dar.

Leistung, die auf ganzer Linie beeindruckt

  • Chips von Intel
  • Zusätzlicher Grafik-Prozessor
  • Schneller RAM und Flash-Speicher

MacBook Air Keilform

Bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit

Das MacBook Air 2013 bietet beim 11-Zoll-Modell des Weiteren eine beeindruckende Akkulaufzeit von 9 Stunden. Wenn Ihr euch für die Ausführung mit einem 13-Zoll großen Display entscheidet, dann maximiert sich dieser Wert zudem auf 12 Stunden. Dies sind exzellente Laufzeiten, die vor allem bei der Verwendung vom MacBook Air unterwegs nicht zu vergessen sind, wenn es um die Auswahl eines neuen Notebooks geht. Das MacBook Air ist also nicht nur dünn und besonders leicht, sondern auch leistungsstark. Apple setzt hier auf die schnellen und für Performance optimierte Prozessoren des Herstellers Intel, die zudem über einen Grafikchip verfügen, der die Chips entlastet. Das schnelle Arbeiten wird ebenfalls durch die SSD Speicher unterstützt. Hier arbeiten die Flash-Speicher im Schnitt bis zu 9x schneller als herkömmliche HDD Festplatten. Außerdem sind diese deutlich sparsamer und weisen in den selteneren Fällen einen Defekt während der üblichen Nutzungsdauer eines MacBook Air Computers auf.

Das leistungsstarke Betriebssystem OS X

Gerade durch die Kombination des Apple OS X funktionieren viele Programme auf dem MacBook Air besonders schnell und können beschleunigt ausgeführt werden. Eine reichhaltige Sammlung an Apps steht zudem bereits ab Werk nach dem ersten Starten des Notebooks für alle Nutzer zur Verfügung. Kostenfreie Updates runden das Angebot von Apple perfekt ab. Zum Preis von nur 899 Euro bietet mit dem MacBook Air einen günstigen Einstieg in die mobile Welt von Mac OS X.
OS X

Alle aktuellen Artikel zum Thema: MacBook Air



Apple iPad und MacBook-Modelle mit OLED-Display bereits 2022 erwartet

Wie ein aktueller Bericht der DigiTimes laut Macrumors schreibt, sollen schon 2022 neue Apple iPad und MacBook Modelle mit OLED-Displays auf den Markt erscheinen. Apple bietet seine Produkte seit 2015 zunehmend mit OLED-Display an und die Apple Watch als erstes damit ausgestattet.

Weiterlesen »

Apple arbeitet an hochwertigen Titan MacBook Gehäuse

Nach einem neuen Bericht der Seite Patentlyapple arbeitet Apple an einemn hochwertigen Titan MacBook Gehäuse mit einzigartiger strukturierter Oberfläche. Apple reichte ein entsprechendes Patent mit der Bezeichnung “Titanteile mit gestrahlter Oberflächenstruktur” ein.

Weiterlesen »

Highend Apple MacBook Air soll geplant sein

Nach einem neuen Bericht von Bloomberg soll ein Highend Apple MacBook Air geplant sein, der später in diesem Jahr oder 2022 auf den Markt erscheinen soll. Das neue MacBook soll dünnere Einfassungen haben und ein schneller Apple Silicon Prozessor verbaut sein.

Weiterlesen »

Neues Apple Patent für Mac-Tastatur mit Display-Tasten

Wie Patentlypapple schreibt, hat Apple sich eine Mac-Tastatur mit kleinen Displays für jede Taste ausgestattet und einstellbar sind. Die Technik ist vergleichbar mit der Touch Bar in einem Macbook.

Weiterlesen »

MacBook Air 2020 (M1) im Test: Unser Eindruck nach 1 Woche

Hinweis: Dieser Artikel erschien im Original auf Apfelpage.de. Seit acht Tagen nutze ich nun schon das neue MacBook Air mit Apples hauseigenem Silicon. Meine Erfahrungen in dieser Zeit und die Einschätzungen dadurch lest ihr in diesem Bericht. Freilich benötigt es noch einige Wochen, bis ich endgültige Analysen zum Akku oder der Alltagsperformance abgeben kann. Ich möchte hier aber schon viele ersten Eindrücke zu alldem ...

Weiterlesen »

Patent beschreibt lichtabsorbierende mattschwarze Apple MacBooks

Ein neues Patent beschreibt lichtabsorbierende mattschwarze MacBooks, wie Patentlyapple kürzlich berichtete. Die Schwierigkeit besteht darin ein echtes Schwarz statt eines dunklen Grau zu erhalten und die Idee in dem Patent erklärt, wie dies erreicht werden könnte.

Weiterlesen »

Kuo erwartet zwei neue MacBook Pro mit Mini-LED für 2021

Der erfahrene Analyst Ming-Chi Kuo rechnet für das Jahr 2021 mit zwei Apple MacBook Pro Modellen, die ein Mini-LED Display haben. Ein günstigeres MacBook Air soll seinen Angaben zufolge 2022 auf den Markt kommen.

Weiterlesen »

Apple patentiert MacBook Touch Bar mit Force Touch-Technologie

Das US-Marken- und Patentamt veröffentlichte gestern ein neues Patent von Apple für die Touch Bar des MacBook mit Force Touch-Technologie, wie Patentlyapple berichtete. Zum ersten Mal eingesetzt wurden die Force Touch Sensoren in der ersten Apple Watch, mit dem das Display den Berührungsdruck erkennen kann, um verschiedene Aktionen auf Grundlage der Berührungsstärke durchzuführen.

Weiterlesen »

Natives Windows auf M1 Mac möglich

In einem Interview mit Ars Technica sagte Apple Manager Craig Federighi, dass Microsoft Windows nativ auf M1 Macs laufen könnte. Zur Zeit unterstützt der neue Prozessor das Betriebssystem nicht und eine Bootcamp-Funktion wie bei Intel Macs fehlt.

Weiterlesen »