Home » Mac » Microsoft erklärt die Welt: Darum ist das MacBook Air schlechter als das Surface Pro 4

Microsoft erklärt die Welt: Darum ist das MacBook Air schlechter als das Surface Pro 4

Die mediale Rivalität zwischen Apple und Microsoft geht in eine neue Runde. Nachdem das iPad Pro sein Fett schon in einem Werbespot wegbekommen hat, ist jetzt das MacBook Air dran. Nur, damit ihr es wisst: Das MacBook Air ist ungefähr so nützlich wie ein Hut für die Katze. Laut Microsoft.

Äpfel und Birnen

„Surface Pro 4 is the one for me“ (Surface Pro 4 ist für mich), so lautet der Titel des neuen Werbespots, den Microsoft auf YouTube veröffentlicht hat, um damit für das All-in-One-Tablet-Laptop-Gemisch zu werben. Dabei werden allerlei Eigenschaften aufgezählt, die das MacBook Air nicht hat, wohl aber das Surface Pro 4.

Erwähnt wird, dass man das Surface als Tablet nutzen kann, auf Wunsch mit einem Stylus. Natürlich besitzt es einen Touchscreen und es ist leichter als das MacBook Air. Der Laptop hingegen sei „langsamer, schwerer und ein bisschen klobig“.

Momentan führt Microsoft einen medialen Feldzug gegen Apple. Schon in der Vergangenheit wurden Werbespots produziert, die das eigene Tablet mit Apple-Produkten verglichen und schlecht aussehen ließen. Zuletzt war das iPad Pro das Opfer, bei dem Microsoft feststellte, dass das Tastatur-Dock das Tablet noch lange nicht zu einem PC mache. Dabei spielten die Redmonder auf Apples Ankündigung an, dass das iPad (in den meisten Fällen) einen PC ersetzen könne.

Microsoft erklärt die Welt: Darum ist das MacBook Air schlechter als das Surface Pro 4
3.75 (75%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*