Home » Software » Neuer Email-Client „Postbox“ für Mac OS X!

Neuer Email-Client „Postbox“ für Mac OS X!

postbox-iconWirklich viele Alternativen zu Apples Email-Clienten „Mail“ gibt es auf dem Mac nicht. Bisher kann sich Mozillas Thunderbird noch sehr gut auf dem Mac behaupten. Nun gibt es eine weitere Alternative. Auf „Postbox“ hört der Email-Client und startete erst kürzlich in die Beta-Phase. Postbox basiert auf der Mozilla-Technologie und soll besonders durch die hohe Variabilität gegenüber den Konkurrenten punkten.

postbox_themenwahlPostbox unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht sonderlich von anderen Email-Clienten. Postbox möchte jedoch besonders im Detail gegenüber der Konkurrenz punkten. So kann jeder Email individuell ein Thema bzw. Kategoriepunkt zugeordnet werden, alle weiteren Emails gelangen dann automatisch in die zugeordnete Katogrie. Zudem werden alle Anhänge, Kontakte, Bilder und Links seperat indexiert, sodass man per Tastendruck schnell zur jeweiligen Information gelangt. Der Inspektor liefert zu jeder Email alle wichtigen und vorhandenen Informationen, sodass nicht unbedingt die vollständige Email durchgelesen werden muss.

postbox_emailfunktionBesonders die Email-Funktion an sich macht auf uns einen guten Eindruck. Hier kann kinderleicht über insgesamt fünf Unterpunkt-Icons eine Funktion ausgewählt werden. So können Anhänge, Bilder oder Links direkt während des Schreibvorgangs der Email gesucht werden, die dann einfach in die Email hineingezogen werden müssen. Bilder können übrigens auch aus einem Picasa Webalbum hinzugefügt werden. Zudem können Google- und Wikipedia-Links direkt gesucht und der Email beigefügt werden. Wer täglich viel Emailverkehr hat, der wird so einer Funktion sicherlich danken. Immerhin entfällt so die manuelle Suche nach den jeweiligen Daten, die mitgesendet werden sollen.

Auch Postbox hat Vorkehrungen in Hinblick auf unerwünschte Spamnachrichten und schädliche Emailanhänge getroffen. Hat Postbox eine nicht vertrauenswürdige Email gefunden, wird automatisch Alarm gegeben. Den vollständigen, detailierten Funktionsumfang könnt ihr auf der englischsprachigen Website des Entwicklers näher ansehen.

Die Entwickler kündigen im offiziellen Blog an, dass längst nicht der volle Funktionsumfang erreicht sei. Man sei sehr erfreut, dass Postbox endlich in die Beta-Phase starten könne und hofft auf viel Feedback um den Email-Clienten weiter zu verbessern. Postbox ist natürlich kostenlos und kann direkt über die offizielle Website heruntergeladen werden (Postbox befindet sich noch in der Beta-Phase). Bislang ist Postbox nur in englischer Sprache verfügbar, das sollte sich jedoch in den kommenden Version ändern. Postbox ist in jedem Fall einen Blick wert, die Funktionen machen bereits jetzt einen guten Eindruck auf uns.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. ..lasst doch, bevor ihr die artikel online stellt, ein rechtschreib-, und grammatik-programm drüber laufen.

  2. Vielen Dank für dein Feedback. Wir sind auch nur Menschen. Hier und da kann sich durchaus ein Fehler einschleichen – extreme Fehler konnte ich jetzt nicht ausmachen. Tatsächlich gab es jedoch einige Buchstabendreher. Habe diese soweit korrigiert.

  3. is ja auch egal, ich mein nur : )