Home » Sonstiges » Otto äußert sich zu Preisunglück: 100-Euro-Warengutschein und Verlosung von 50 MacBooks

Otto äußert sich zu Preisunglück: 100-Euro-Warengutschein und Verlosung von 50 MacBooks

otto-logoVor wenigen Tagen berichteten einige aufmerksame Blogger, dass beim Onlineversandhändler „OTTO“ unter anderem MacBook Pros und MacBook Airs zu Dumpingpreisen von 49 Euro zum Kauf bereit stehen. Innerhalb weniger Stunden verbreitete sich diese Information aufgrund vieler weiterer Blogger und Twitterer derart schnell, dass insgesamt 2565 Kunden insgesamt 6534 Notebooks bestellten.

Natürlich waren diese Preise auf einen offensichtlich fatalen Fehler von Menschenhand zurückzuführen, die vom ein oder anderen sogar als rechtlich „günstige Situation“ eingestuft wurden, um trotz dieses Fehlers ein MacBook für diesen günstigen Preis zu erhalten.

Am gestrigen Tag hat sich OTTO nun offiziell hierzu geäußert. Man verwieß deutlich darauf, dass ein rechtskräftiger Kaufvertrag trotz Bestätigung noch nicht zu Stande gekommen ist. Jedoch erklärte man, dass man die Betroffenen eine Entschädigung in Form eines 100-Euro-Warengutscheins erhalten und einer Gewinnchance eines von 50 Apple MacBooks im Wert von 1699,99 Euro zu gewinnen.

Im Anschluss nun die offizielle Pressemitteilung:

OTTO hat einen Fehler gemacht. OTTO bedauert dies außerordentlich. OTTO entschuldigt sich aufrichtig bei 2565 Kunden!

So sind leider 20 verschiedene Notebooks im Wert von jeweils bis zu 1999,90 EUR zu Preisen von 29,99 Euro bzw. 49,95 Euro über otto.de und automatisiertes Suchmaschinenmarketing angeboten worden. Entstanden ist die Panne durch einen Zubehör-Dateneingabefehler. Fehler sind menschlich. Bei OTTO arbeiten Menschen. Menschen machen Fehler. Innerhalb weniger Stunden wurden von 2565 Bestellern insgesamt 6534 Notebooks der Marken Apple, Acer, Fujitsu Siemens, Medion, HP und Sony bestellt, bevor die falsche Preisauszeichnung behoben werden konnte. Der Renner, wer hätte es gedacht: Das Apple Mac Book.

Rechtlich ist die Sache aus Sicht von OTTO eindeutig: Allein aufgrund des Eingangs einer Bestellung bei OTTO und unserer Bestätigung, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist, ist noch kein Vertrag über den Erwerb eines unserer Produkte zustande gekommen. Wie den Bestellbestätigungen und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von OTTO zu entnehmen ist, wird ein Kaufvertrag erst mit Zugang der Ware beim Kunden wirksam.

Doch was nützt die rechtliche Bewertung den Kundinnen und Kunden, die sich so sehr über den unglaublichen Preis gefreut haben und nun leer ausgehen?

Deshalb hält OTTO zwei dicke Trostpflaster bereit: Jeder Besteller erhält einen Warengutschein in Höhe von 100 Euro mit einem persönlichen Entschuldigungsschreiben. Doch damit nicht genug: Jeder Besteller bekommt zusätzlich die Chance auf einen attraktiven Laptop. Wir verlosen 50 Apple Mac Books im Wert von je 1699,99 Euro!

„Wir entschuldigen uns bei den Kunden für dieses wirklich bedauerliche Versehen“, betont der Sprecher des OTTO-Vorstands Dr. Rainer Hillebrand, „uns tut dieser Fehler aufrichtig leid und wir versprechen, dass wir alles tun, damit sich dieser Fehler nicht wiederholt“.

Otto äußert sich zu Preisunglück: 100-Euro-Warengutschein und Verlosung von 50 MacBooks
4.18 (83.53%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Ich hab nen Macbook gewonnen ;)

  2. Ich wollte gewinnen -.-