Home » Gerüchteküche » Apple-Klage gegen WePad vorstellbar

Apple-Klage gegen WePad vorstellbar

In der Fachwelt wird derzeit über eine mögliche Klage seitens Apple gegen das WePad spekuliert. Als wahrscheinlich gilt angeblich dass das Unternehmen aus Cupertino früher oder später im Bereich der Markenrechte gegen die Berliner Firma Neofonie GmbH klagen wird, sollte die Idee des WePads weiter verfolgt werden.

Hauptargument für die jüngsten Spekulationen ist dabei die offensichtliche Namensähnlichkeit zwischen „iPad“ und „WePad“, sowie eine produktechnische Anlehnung an das iPad. Auch scheut der WePad-Hersteller aus Berlin keinerlei Vergleich mit dem „Vorbild“ von Apple. Mit der Bezeichnung „WePad“ möchte man zum Ausdruck bringen dass das Gerät weltoffener (Stichwort OpenSource) und weniger stark reglementiert ist als das iPad.

Doch sollte das WePad tatsächlich zu einem Erfolg werden, so dürfte das Gerät Apple ein Dorn um Auge sein. Branchenkenner gehen zumindest in diesem Falle von einer Klage aus.

Doch wäre eine Klage wirklich so schlimm? Schließlich würde das enorme Aufmerksamkeit auf das WePad lenken, auch international. Man hätte die Möglichkeit sich öffentlicher denn je als „die iPad-Alternative“ dazustellen und wäre in aller Munde. Würde Apple dem Hersteller des WePads damit möglicherweise einen Gefallen tun?

Vielleicht ist genau dass der Grund, weshalb bislang noch keine Klage aufgrund der Markenrechte eingereicht wurde…

Quelle: http://www.netzwelt.de/news/82607-markenrecht-geruechte-klage-apple-gegen-wepad.html

Apple-Klage gegen WePad vorstellbar
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.