Home » Apple » Erneuter Streit zwischen Google und Apple

Erneuter Streit zwischen Google und Apple

Neben Neuheiten wie dem iPhone 4 gab es auf Apples Entwicklerkonferenz am Montag auch andere Punkte, denen weniger Aufmerksamkeit zuteil wurde. Dazu zählt unter anderem auch das neue Regelwerk für mobile Internetwerbung auf Apple-Systemen wie dem iPad, iPhone oder iPod touch.

Das Brisante daran ist jedoch, dass dieses Regelwerk bestimmte Vorschriften macht, die Mitbewerber, allem vorweg Google, als wettbewerbswidrig ansehen. Diese Vorschriften verbieten es Entwicklern von Anwendungen, Werbelösungen von Google, AdMob sowie anderen Anbietern auf dem iPhone zu verwenden. Gegen diese Vorschriften versucht Google jetzt seinerseits rechtlich vor zugehen.

Die Tatsache dass Google sich wehrt erscheint vor diesem Hintergrund nur all zu verständlich: 2009 kaufte man das Unternehmen AdMob, einen Vermarkter von mobiler Internetwerbung für rund 750 Millionen US-Dollar. Eine der Haupteinnahmequellen dieses Unternehmens ist jedoch Werbung auf dem iPhone. Dieser ganze Markt würde für die Google-Tochter nun einbrechen. Somit kann Apples neues Regelwerk auch als direkter Angriff gewertet werden.

Ob das Ganze nun gesetzeskonform ist oder nicht und ob es gegen die Grundsätze anständigen Wettbewerbs verstößt, soll nun die US-Behörde FTC prüfen, die auf Drängen Googles bereits Ermittlungen gegen Apple in Erwägung zieht.

Quelle: http://www.pocketbrain.de/newsticker/news/3045-apple-legt-google-trocken.html

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy