Home » Software » Nachbesserungen an Ping vorgenommen

Nachbesserungen an Ping vorgenommen

In den vergangenen Tagen gab es sowohl Erfolgsmeldungen als auch Kritik an Apples eigenem Social Network Ping. Ungewohnt schnell hat Apple jedoch nun auf Kritiken und Anregungen der User, sowie auf die aufgetretene Spam-Problematik reagiert.

Das bekannte Onlinemagazin appleinsider.com berichtet, dass nahezu alle als Spam enttarnten Kommentare und Links von der Ping Plattform entfernt wurden. Zudem möchte man zukünftig offenbar genauer auf solche Einträge achten. Auch Profile wurden von Ping entfernt. Einige User hatten nämlich Profile angelegt in denen sie sich als Steve Jobs oder Jony Ive (Chefdesigner von Apple) ausgaben. Derartige Nutzerkonten wurden vollständig gelöscht.

Neben den Maßnahmen gegen Spam-Attacken gab es auch einige systematische Verbesserungen an Ping. So wurde eine Möglichkeit der Vor- und Zurück-Navigation geschaffen, die nun auf jeder Unterseite des Social Networks zur Verfügung steht.

Einigung mit Facebook in Aussicht

Darüber hinaus arbeitet man offenbar an einer Einigung mit dem größten Social Network Facebook. Laut einer Facebook-Sprecherin arbeite man immer noch daran eine Vernetzung zwischen Ping und Facebook zustande zu bekommen:

Wir arbeiten mit Apple daran, dieses Problem zu beheben.

Man darf gespannt sein, ob eine solche Vernetzung tatsächlich in naher Zukunft realisiert werden kann.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy