Home » iPad » Lohnt sich ein Kredit für das iPad?

Lohnt sich ein Kredit für das iPad?

Keine Frage, ein Apple iPad ohne Vertrag kostet eine Stange Geld. Viele haben den Kaufpreis für ein neues iPad nicht auf der hohen Kante und greifen daher zu langfristigen Verträgen für mobiles Internet (meist 24 Monate), bei denen es das iPad als Prämie praktisch oben drauf gibt. Doch lohnt sich dass wirklich?

In der Regel eher nicht! Würde man das iPad ohne Vertrag nehmen und dann auf einen sehr günstigen Prepaidtarif setzen, so würde man gegenüber eines iPads mit Mobilfunkvertrag bei vielen Vergleichsrechnungen eine Menge Geld sparen. Natürlich hängt das Ganze aber auch mit davon ab, wie gut der günstige Prepaidvertrag wirklich ist, den man da ausgewählt hat und wie intensiv man zum Beispiel eine eventuelle Flatrate nutzt.

Unter Umständen kann sich sogar Folgendes lohnen: Hat man das Geld zum Kauf eines iPads nicht auf der hohen Kante, könnte es in einigen Fällen sogar günstiger sein einen Kredit aufzunehmen, um das iPad ohne Vertrag zu finanzieren. Ob sich dies lohnt, hängt maßgeblich von drei Voraussetzungen ab, die bei jedem unterschiedlich sein können:

  • zu welchen Konditionen erhalte ich einen Kredit?
  • wie oft und intensiv nutze ich das iPad?
  • was kann ich daher mit einem günstigen Tarif gegenüber einem iPad mit Vertrag sparen?


Für Verbraucher, die zum Beispiel an günstige Kredite (siehe Kreditrechner.com) kommen, das iPad sehr intensiv nutzen wollen und daher auf eine sehr preiswerte Flatrate (dank Vertragsfreiheit) setzen wollen, könnte es sich durchaus lohnen des iPad mit einem Kredit zu finanzieren statt notgedrungen aufgrund des Kontostandes zum Vertrags-iPad zu greifen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Nur meine eigene Meinung: Wer sich für ein IPad verschuldet ist selbst schuld. Man kann doch mal 3 Monate sparen oder so. Heieiei….

  2. Naja bei sagen wir 500 Euro kann man nicht von ner Verschuldung reden.

  3. Aber von einer unklugen Entscheidung. Das Pad ist ja reiner Luxus und den sollte ich mir leisten können. Ich kann das nicht. Und obwohl ich das Pad freiberuflich gut gebrauchen könnte, spare ich erst und kaufe dann…..

  4. wie sagte schon einst meine Ur-Großmutter:

    man kann nur das ausgeben, was man auch hat!

    UND

    man sollte das Fell nicht schon verteilen bevor der Bär erlegt wurde!

  5. Nochbessereswissen

    Schliesse mich der meinung an. Die jenigen die einen beruf haben mit dem ipad geld zu verdienen, die können sichs auch leisten. Für alle anderen ists doch reine schwachsinn dafür ein darlehen aufzunehmen.

    Dieses gerät ist ein reines luxusprodukt….

  6. Neben der Option, ein IPad mit einem Kredit zu erwerben, gibt es mittlerweile ja auch eine Menge Gewinnspiele, iPad geschenkt bei gewissen großen Einkäufen und ähnliche Aktionen.

    Zur Kredit-Finanzierung von einem iPad: Gerade bei diesen Summen sind bei Kleinkrediten die Bearbeitungsgebühren etc. in Relation hoch. Eine Alternative wäre, per Kreditkarte zu zahlen und dann das Geld bis zur Abrechnung anzusparen.