Home » Apple » Apples Griff nach der „Cloud“ mit dem MacBook Air und dem Ausbau des Rechenzentrums!

Apples Griff nach der „Cloud“ mit dem MacBook Air und dem Ausbau des Rechenzentrums!

Während der Präsentation der neuen MacBook Air-Modelle am vergangenen Mittwoch anlässlich des Special Event “Back to the Mac.” ließen die Apple “Oberen”, allen voran natürlich CEO Steve Jobs, keinen Zweifel daran, dass das neue Gerät nicht nur die Zukunft des MacBook Air darstelle, sondern auch die Zukunft des Notebooks an sich.

Durch den Verzicht auf jeglichen Festplattenspeicher und optischer Laufwerke scheint sich das Unternehmen mehr und mehr in Richtung “Cloud Computing” zu bewegen. Dafür spricht auch der Bau des neuen Rechenzentrums in North Carolina. Eine Milliarde US-Dollar steckte der kalifornische Computerhersteller bislang in den Bau des neuen Datenzentrums, das bislang eine Fläche von 46.000 Quadratmeter misst.

Laut neuesten Erkenntnissen und Informationen von Digital Daily beabsichtigt das Unternehmen, noch vor Inbetriebnahme des Rechenzentrums die Vergrößerung auf sage und schreibe 90.000 Quadratmeter. Damit wäre das neue Datenzentrum zehn Mal größer als das bisherige in Kalifornien. Dass sich dabei die Mehrkosten auf vermutliche zwei Milliarden US-Dollar verdoppeln könnten, sollte angesichts der derzeit gut gefüllten Portokasse von Apple, wohl eher ein kein Problem darstellen.

Wie immer hält sich Apple bislang bedeckt, wofür der Ausbau der Kapazitäten gut sein soll. Es ist aber mehr als wahrscheinlich dass der Mac-Hersteller vermehrt Cloud-Dienste anbieten wird, als dies bislang der Fall ist. So benötigt nicht nur der Ausbau des digitalen Filmverleihs für das neue Apple TV mehr Speicher denn je, auch Apps, die lang gemunkelte Streamingversion für den iTunes Store, sowie der baldige Start des Mac App Store schreien quasi nach einem gigantischen Speicherbedarf in der Cloud.

So schreibt auch Ben Reitzes, seines Zeichens Analyst bei Barclays:

“We believe it makes sense to have a cloud service linking Apple devices to personal photos, videos, games, music and other entertainment–eliminating the limitations and expenses of excess storage. We believe such a service would only enhance the loyalty toward Apple and the benefits of using devices in its vertically integrated model.”

via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy