Home » Software » iPhoto ’11 – Kalender lassen sich vorerst nicht erstellen

iPhoto ’11 – Kalender lassen sich vorerst nicht erstellen

Mit iPhoto '11 hat Apple einen guten Ausblick auf den zukünftigen Weg gegeben, den sie in der Gestaltung der Benutzeroberfläche gehen werden. Viele Bedienelemente wie Schaltflächen und Scrollleisten erinnern stark an iOS 4 auf dem iPad. Auch der Full-Screen Modus erinnert sehr an iOS und wird sich zu einem zentralen Bestandteil von Mission Control & Co. entwicklen. Wie Steve Jobs auf der Keynote bereits erwähnte, wird mit Mac OS X 10.7 Lion iOS „Back to the Mac“ gebracht, d.h. eine Verknüpfung der beiden Bedienkonzepte.

Eine weitere Neuerung, die ebenfalls prominent beworben wird, sind die neuen Letterpress-Karten, derer Herstellung auf der Keynote sogar ein kleines Video gewidmet wurde, auf dem ein bekannter deutscher Druckmaschinenhersteller deutlich im Mittelpunkt stand.

Wer allerdings hofft zur Weihnachtszeit ein paar schöne Foto-Kalender bestellen zu können um ein persönliches Geschenkfür seine Liebsten aus dem Ärmel ziehen zu können wird beim Anblick des tollen neuen Projekt-Regals etwas verdutzt sein – es gibt keine Möglichkeit mehr Kalender zu bestellen.

In den Support-Foren rät Apple dazu, das Upgrade von iPhoto '09 auf iPhoto '11 nicht durchzuführen, wenn man auf die Kalenderfunktion angewiesen ist.

Doch man sollte die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben, in den nächsten Wochen wird es ein Software-Update geben, dass die Funktion Kalender zu bestellen wieder zurück bringen wird. Ob die Bestellungen dann allerdings noch vor Weihnachten eintreffen werden, bleibt abzuwarten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy