Home » iPad » iPad 2 in 3 Varianten erhältlich und mehr!

iPad 2 in 3 Varianten erhältlich und mehr!

Es gibt wieder brandaktuelle News zum Thema iPad 2. Parallel zu den immensen Bestellungen von Apple bezüglich der iPad Panele für das kommende Jahr, welche 65 Mio Stück betragen, soll der iPad Nachfolger in 3 Varianten verfügbar sein. Neben dem UMTS und dem Wifi Modell soll das iPad 2 auch mit CDMA-Unterstützung aufwarten und den Käuferkreis deutlich erweitern. Der Dock Connector soll desweiteren einem Micro-USB Anschluss weichen um somit den EU Standard künftig erfüllen.

Die Spekulationen rund um das neue iPad sind größer denn je. Schließlich entpuppte sich das kleine Apple Tablet als absolutes Zugpferd für die Firma aus Cupertino. Konkurrenz-Modelle sind bei weitem nicht so erfolgreich wie das iPad. Diesen Hype möchte Apple mit dem neuen Pferdchen im Stall fortführen und wappnet sich bereits für den riesigen Ansturm. Im Verhältnis 3:4:3 soll das iPad der zweiten Generation mit Wifi, UMTS und CDMA erhältlich sein. Die Gerüchte stützen sich dabei auf Quellen der Digitimes und werden als zuverlässig gehandelt.

Bis Ende Januar 2011 soll bereits eine halbe Million der iPad 2 Geräte gefertigt werden. Der Verkaufsstart soll im April stattfinden. Somit würde Apple einen recht großen Vorlauf im Bereich der Produktion gewinnen um die Nachfrage vorerst Befriedigen zu können. 2-3 Millionen iPads der 2010er Baureihe sollen als Übergangslösung bis zum iPad 2 Verkaufsstart nächstes Jahr herhalten und als Puffer dienen. Apple strebt mit dem iPad 2 für das Jahr 2011 einen globalen Marktanteil im Tablet Sektor von 75% an. Mit 40 Millionen iPads der zweiten Generation, welche geplant sind, dürfte Apple das sogar gelingen.

Der Dock Connector könnte ebenfalls durch ein Micro-USB Anschluss ersetzt werden, glaubt man den Quellen des Autors bei mobile-review.com. Die EU Kommission hat sich heute darüber geeinigt, dass es 2011 Normladekabel für alle Handymodelle geben soll. Man hat sich auf den Micro USB Anschluss geeignet und gibt diesen als Richtlinie für die Hersteller vor. Allerdings gilt diese Anschluss-Vorgabe nicht für das jeweilige Endgerät sondern für das entsprechende Netzteil. Es gibt schließlich auch gute Gründe dafür, dass Apple weiterhin auf den Dock Connector baut. Mithin beinhaltet dieser im Gegensatz zum Micro-USB Anschluss eine Hand voll Möglichkeiten, wie bespielsweise Audio Signale und Video Signale, welche zusätzlich verarbreitet werden können. Allerdings könnte Apple sich bei diesem Konstrukt auf einen Wandler berufen, der je nach Bedarf umgesteckt werden kann.

Spätestens im April 2011 sind wir alle wieder ein wenig schlauer. Ob dritter Standard, Micro-USB Anschluss, Dock Connector ganz egal, das neue iPad wird die Kassen wieder ordentlich füllen und viele neu Apple Fans generieren. Da sind wir uns alle einig.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Die sollen ihren blöden Micro-USB behalten, ich mag den Dock Connector!