Home » iPhone & iPod » Kommt im Sommer das iPhone nano?

Kommt im Sommer das iPhone nano?

Es wäre nicht das erste Mal, dass wir bei Apfelnews von einem eventuellen iPhone nano berichten (Link), aber nun sind wieder mehrere Hinweise aufgekommen, die auf einen baldige Vorstellung des kleinen Bruder des iPhones hindeuten. Wie der amerikanische Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, plant Apple vermutlich eine etwas kleinere, kostengünstigere Variante des iPhones. Bestätigt wird dieses Gerücht von der Redaktion des beliebten Technik- und Startupblog Techchrunch, die von einer sehr zuverlässigen Quelle ebenfalls erfahren haben will, dass Apple tatsächlich schon seit geraumer Zeit an einem iPhone nano arbeitet.

Momentan ist zu beobachten, dass sobald der Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation vorgestellt wird, der Preis des Vorgänger-Modells oft deutlich sinkt, wie es seit der Einführung des iPhone 4 mit dem iPhone 3GS zu beobachten war. Doch bei diesen Preisen handelt es sich immer noch um die subventionierte Variante, d.h. es muss ein zweijähriger Mobilfunkvertrag abgeschlossen werden. Wer nicht bereit ist einen Mobilfunkvertrag abzuschliessen kann das iPhone 4 ohne Vertrag im Apple Store für 629 Euro erwerben, das iPhone 3GS ist für 519 Euro erhältlich, immer noch ein happiger Preis für schon etwas angestaubte Technik. Doch genau an diese Kundengruppe richtet sich nun das iPhone nano, das schon für 200 Dollar, also momentan knapp 150 Euro, ohne Mobilfunkvertrag zu haben sein soll.

Denn in vielen Ländern, darunter auch dem starken amerikanischen Heimatmarkt des iPhone 4, ist es nur in Verbindung mit einem Vertrag erhältlich. Grund genug für viele Kunden sich nach anderen Smartphones umzuschauen, die frei erhältlich sind. Die Nutznießer dieser Situation sind ohne Frage die Hersteller von Android-Smartphones, die teilweise schon für 200 Dollar oder weniger zu haben sind. Doch Apple will es sich scheinbar nicht nehmen lassen auch ein Stück von diesem profitablen Kuchen abzuhaben und selbst eine Alternative für Kunden anzubieten, die nicht bereit sind ein teures iPhone zu kaufen.

Dass diese Strategie Erfolg haben könnte, zeigen die Verkaufszahlen und der Publikumsverkehr in den Apple Stores, denn während Google mit den Verkaufszahlen des Nexus One (der nur online erhältlich war) eher enttäuscht, kann sich Apple auf sein weitgefächertes Netzwerk von Retail Stores stützen, das mittlerweile den kompletten Globus umspannt.

Bloomberg spricht von einer Einführung in der Jahresmitte 2011, man darf also vermuten dass das neue iPhone nano, wenn es denn überhaupt in Serienproduktion gehen wird, zusammen mit seinem „großen Bruder“, dem iPhone 5 vorgestellt werden dürfte.

Doch wie kann Apple ein iPhone so günstig anbieten? Man vermutet dass vor allem Bauteile aus der Vorgängerversion (also dem jetzigen iPhone 4) verwendet werden und auf teuere Bauteile wie das Retina-Display verzichtet werden muss. Doch wer sich an die Quartalskonferenz erinnert wird unweigerlich an die Aussage Apples zurückdenken, dass eine „strategische Investition“ getätigt wurde, wobei wohl von Displays gesprochen wurde. Vielleicht bekommt das iPhone nano ja eine günstiger, weil kleinere Variante des Retina Displays spendiert. Man darf sehr gespannt sein!

via Techcrunch und Bloomberg

Kommt im Sommer das iPhone nano?
4.2 (84%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Das wird niemals blos 150 Euro kosten, ich bin mir nicht wirklich sicher, ob das in die Apple-Strategie passt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*