Home » iPhone & iPod » Das iPhone mini – eine kurze Analyse

Das iPhone mini – eine kurze Analyse

In der letzten Zeit häufen sich die Berichte, dass Smartphones mit Googles Android Plattform Apple langsam aber sicher den Rang ablaufen. Besonders durch die günstigeren Geräte im 200-300 Euro Bereich findet Android viele Käufer, die sich ein Apple iPhone nicht leisten können oder wollen. Doch auch ein sich entwickelnden Ländern in Afrika oder Asien wird Android immer beliebter, da hier viele Menschen einfach ein Notebook überspringen und stattdessen mit einem Smartphone auf was Internet zugreifen und mit ihren Freunden und der Familie in Kontakt bleiben.

Schon länger spekulieren Beobachter, dass Apple ein iPhone produzieren könnte, um genau diese Käuferschichten anzusprechen, wobei immer noch die Frage offen bleibt ob Apple dies überhaupt könnte. Ein Grundbestandteil des günstigen iPhones wäre wohl die Verpflichtung der Netzbetreiber den Kunden mit hohen Subventionen auf das Gerät entgegenzukommen, wobei die grundlegenden Funktionen immer die eines iPhones sein sollten um nicht den Apple-typischen Flair zu verlieren.

Der Analyst Charlie Wolf von der Firma Needham glaubt nicht, dass Apple dieser Balanceakt gelingen würden, denn Apple müsste laut ihm „ein Kaninchen aus einem Zylinder hervorzaubern“, denn die Größe des Gerätes zu verändern scheint keine tragbare Option dabei zu sein. „Eine Verkleinerung würde den Nutzenwert des Videoplayers und des Webbrowsers drastisch sinken und darüber hinaus auch das Nutzererlebnis in machen Apps deutlich verringern.“

Auch keine wirkliche Option wäre die Verkleinerung des internen Speichers, denn ein Rückschritt von 16 GB auf beispielsweise 4 GB würde die Herstellungskosten nur um ca. 30 Dollar senken und wenn Apple an weiteren Bauteilen sparen würde könnte so auch die hohe Gewinnmarge des Gerätes deutlich darunter leiden, was natürlich alles andere als im Sinne von Jobs & Co. wäre.

So einfach wie es also klingt, wenn Apple das iPhone zu günstig macht, verliert es alle Charakteristika die das iPhone zu dem speziellen Gerät machen, das den Smartphone-Markt in den letzten vier Jahren aufgerollt hat. Eine günstigere Alternative aus dem Hause Apple wäre eine komplette Neuentwicklung, die wohl neben einem Display mit deutlich geringerer Auflösung auch noch einen kleineren internen Speicher aufweist und vermutlich, um der Fragmentierung zu entgehen unter der besonders der Android Market aufgrund günstiger nicht besonders leistungsfähiger Android-Smartphones leidet, nicht die Möglichkeit bietet auf den App Store zuzugreifen.

via All Things Digital

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Schöner Artikel, der aufzeigt, dass Apple auf kurz oder lang wohl oder übel große Marktanteile des Smartphone-Marktes an die Android-Fraktion verlieren wird, weil die halt mindestens gleichgut aber eben erheblich günstiger sind. Wenn die jetzt kein „Kaninchen aus einem Zylinder hervorzaubern” bin ich mal gespannt, was in den nächsten 1 bis 2 Jahren passieren wird.

    Ich nehme an, dass das ipad als letzter Trumpf von Apple zurückbleiben wird, dank dem momentan besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

  2. Martin Rechsteiner

    Das ist auch nicht der markt in den apple rein möchte, apple legt seine geräte bewusst auf das hochpreisniveau. Sollen die andern sich doch monat für monat mit neuen dumping preisen ihr ganzes geschäft kaputt machen, irgendwann gehts nicht mehr weiter nach unten und was machen die hersteller dann? :-(

  3. the kings speech

    Stil ist zeitlos und wird sich immer durchsetzen.

    gebt den Kids und Hartz IV-lern die Android-Teile und den Erwachsenen mit Stil Apple-Produkte. Ich wäre froh, wenn ich nicht ständig jemanden mit dem selben iPhone sehen würde. Mich stört das mittlerweile gewaltig, dass apple auch zur Massenware „verkommt“.

    Wäre für ein iPhone-Business oder Premium die es dann nur exklusiv in Apple-Stores und vertragsfrei zu kaufen gibt. Bessere/edlere Verarbeitung, noch bessere Features und dafür teurer. ca. 1.000 – 1.500€. Gabs ja seinerzeit bei Nokia auch mit der 88xx-Serie.

    Um nochmals auf google’s Android zurückzukommen: Sollen die ruhig die gleichen Fehler machen wie Microsoft im Pc-Bereich.
    Hunderte und Tausende Modelle von verschiedenen Herstellern, dutzende versch. und unüberschaubare unausgereifte Versionen von Android usw. Aber meinetwegen kann die ganze Welt diesen Mist benutzen, dann konzentrieren sich die Hacker etc. wie schon bei Microsoft im Computerbereich auf das OS mit der grössten Marktpräsenz um den grösstmöglichen Schaden anzurichten. Schon jetzt ist ja des öfteren zu lesen das es deutlich mehr Schad-Apps im Android-(ach so angeblich so offenen)System gibt. Drum merke: was offen ist ist auch offen für viel schlechtes.

    Ich weiss was ich an Apple habe und fahre seit Jahren super damit. Gebe gern etwas mehr dafür aus, es lohnt sich ja dafür auch.

  4. …..danke, Du sprichst mir aus der Seele….. Die Fakten einfach auf den Punkt gebracht!!!!

  5. Da kann ich nur zustimmen!!!

  6. „Wäre für ein iPhone-Business oder Premium die es dann nur exklusiv in Apple-Stores und vertragsfrei zu kaufen gibt. Bessere/edlere Verarbeitung, noch bessere Features und dafür teurer. ca. 1.000 – 1.500€. Gabs ja seinerzeit bei Nokia auch mit der 88xx-Serie.“

    … da geb ich Dir im Prinzip Recht -> nur hab ich auch keinen Bock 1000 – 1500 € auszugeben und nach einen Jahr kommt ein neues iPhone raus (ob sinnvoll oder nicht -> egal) und schon hast du ein altes Gerät!
    -> der Jahres-Rhythmus is zu großer Zwang für Apple -> man sollte nur ein neues iPhone raus bringen wenn es auch was zu erneuern gibt -> ich meine ein neues nur damit die Camauflösung von 5 auf 8 Megapixel wächst ist für einen Smartphonebesitzer kurz gesagt Schwachsinn!

    in diesem Sinne allen ein schönes WE