Home » Sonstiges » Tablet-PCs: Intel-Chef sieht keine Gefahr für Laptops

Tablet-PCs: Intel-Chef sieht keine Gefahr für Laptops

Intel-CEO Pau Otellini relativiert den Tablet-Hype: Auf einem Treffen mit Investoren soll Dieser gesagt haben, dass er aus Richtung der Tablet-PCs keine Gefahr für Laptops sehe. Während er dabei Android namentlich nannte, sprach er iOS nicht einmal an. Dennoch machte er deutlich, dass auch Intel es als Herausforderung ansehe, noch stromsparendere Prozessoren zu entwickeln.

Als Grund für die angeblich kaum vorhandene Bedrohung, sagt Otellini, dass sich ein Tablet-PC eher als Zweit- oder Drittgerät eignet. Tatsächlich aber, gehen andere Stimmen davon aus, dass Tablets viele Marktanteile im Bereich der PCs (vor allem bei Laptops) gekostet haben.

Merkwürdig ist dabei auch, dass Otellini über Tablets spricht, dabei aber das Apple iPad mit keinem Wort erwähnt. Verwendet es doch mit A4-, bzw. A5-Prozessoren keine Prozessoren-Technologie aus dem Hause Intel.

Auch wenn Intel angeblich keine Gefahr für Laptops existent und kommend sieht, möchte man sich zukünftig mehr im Bereich der Tablet-PCs fokussieren. Hierfür sollen die Prozessoren noch stromsparender und kleiner werden. Übliche Notebook-CPUs aus dem Hause Intel liegen derzeit bei ca. 35 Watt. Besonders optimierte Modelle wie der Core-i5 sowie Core-i7 kommen auf etwa 17 Watt. Zukünftig möchte man jedoch den Wert von 10 Watt unterschreiten.

Wer weiß: Vielleicht möchte man sich mit solchen Ankündigungen ja indirekt auch als Zulieferer für das iPad oder iPhone empfehlen…

Tablet-PCs: Intel-Chef sieht keine Gefahr für Laptops
4 (80%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Muss ich Intel zustimmen, PCs und Leistungsstarke Laptops werden nicht aussterben.

    Das einzige was man Inzel vorwerfen kann ist ihre Gnadenlose Produktpalette, Leistung und Formfaktor um jeden Preis dabei haben sie aber die Produktbreite nahezu ignoriert.

    ARM liefert eben die vielfalt und x86 die Leistung, eigentlich können sich beide gar nicht ins Handwerkpfuschen da beide in unterschiedlichen Bereichen tätig sind.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*