Home » Sonstiges » Steve Jobs sieht klassische Desktop-PCs als veraltet an

Steve Jobs sieht klassische Desktop-PCs als veraltet an

Im Rahmen der jährlich stattfindenden D8-Konfernez hat Apple-Chef Steve Jobs sich bezüglich der Zukunft stationärer Desktop-PCs geäußert. Seiner Meinung nach werden solche Geräte langfristig mehr oder weniger vollständig durch mobile Lösungen wie Tablet-Computer ersetzt werden. Demnach sei es nur noch eine Frage der Zeit, wann die User von ihren „alten Gewohnheiten“ ablassen.

Bei einem Interview verglich Jobs die heutigen stationären PCs mit Lastautos, die man zu den Zeiten, in denen die USA noch eine Agrarnation waren, noch massiv benötigte, die später jedoch zu großen Teilen überflüssig wurden. Steve Jobs glaubt jedoch auch, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis sich der Großteil der PC-User von den heimischen Geräten trennen wird.

Hierzu äußerte sich der Apple-Chef wie folgt:

Wir sprechen nur allzu gerne übe die Post-PC-Ära, aber wenn es dann wirklich dazu kommt, fühlen wir uns unbehaglich.

Seiner Meinung nach bestünden inzwischen weniger technische Barrieren, als Hürden in den Köpfen der Menschen. Jedoch dürfte es gerade im Arbeitsumfeld sehr schwierig werden, gewachsene Strukturen von stationären Desktop-PCs durch Tablets und Co zu ersetzen. Hier ist eine derartige Umstellung in der Regel um einiges komplexer als etwa in privaten Haushalten.

Der Zahn der Zeit nagt wohl daher nicht ganz so schnell an den Desktops wie Steve Jobs es wohl gerne hätte…

Steve Jobs sieht klassische Desktop-PCs als veraltet an
3.79 (75.71%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Was z.B. das iPad angeht:
    Sobald ich zum Aktivieren keinen Mac Mehr brauche und meine Fotos, Pages-&Co-Dokumente „irgendwo“ ablegen kann und sie nicht immer syncronisieren muss – warum nicht?

    Alles, was ich zur Zeit am iMac mache, könnte ich auch auf dem iPad tun.

  2. Trotzdem spiele ich mit dem Gedanken mir einen neuen iMac zu kaufen.

  3. Es wird immer Leute geben, die gerne mal zuhause vor ihrm Gaming Pc sitzen und Spiele ala Crysis, Battlefield und Call of Duty zocken wollen. Und das sind nicht gerade wenige.

  4. Man kann zwar viele Sachen mit einem iPad machen, aber für viele Sachen ist das Ding einfach ungeeignet. Ich hab hier ein MBP und ein iPad und ich kann nur sagen, für viele Sachen (produktives Arbeiten) eignet sich ein Touchscreen einfach nicht. Sogar für das schnelle und anspruchsvolle Arbeiten mit Pages oder Keynote ist ein Mac besser geeignet.

  5. Ich sehe ein Macbook erst als Ersatz für einen Desktop-Computer an, sobald er die gleichen Leistung vollbringen kann. Das Ipad kommt an den Funktionsumfangs eines PCs noch lange nicht heran.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*