Home » Apple » Apple sagt gefälschten „Apple Storys“ in New York den Kampf an

Apple sagt gefälschten „Apple Storys“ in New York den Kampf an

Nachdem gefälschte Apple Stores in China bereits für eine Menge Verbitterung gesorgt haben, musste das Großunternehmen in letzter Zeit auch im eigenen Land wachsam sein.
Für Aufregung sorgt nicht nur die Tatsache der Fälschung, sondern vor allem die Dreistigkeit, mit welcher der Kundenfang betrieben wird. Gelockt wird nämlich mit unautorisierten Accessoires, die haargenau so aussehen, wie die Originale.

Man kann annehmen, dass das Apples Corporate Design einfach nur kopiert wurde. „Apple Story“ und „Fun Zone“ heißen die Geschäfte, in denen der New Yorker Janie Pro Chiang in den Stadtbezirken Chinatown und Queens Extras seine Produkte vertreibt, die nicht offiziell von Apple genehmigt und verkauft werden. Das gleiche Design macht allerdings den Anschein, als ob dies so wäre, zumal die Produkte sogar das Apple-Logo tragen. Auch der Store-Name „Apple Story“ wirkt nicht sehr einfallsreich und stört Apple ungeheuer.
Apple hat bereits Ende Juli gegen die Besitzer geklagt. Der Vorwurf lautet, dass die Beklagten mit dem Vertrauen und Bekanntheitsgrad von Apple Geschäfte machen, für welches das Unternehmen viele Jahre hart gearbeitet hat. Der Antrag auf eine einstweilige Verfügung wurde vom Gericht genehmigt. Derzeitig sieht der Stand der Dinge so aus, dass die Anwälte an einer außergerichtlichen Einigung arbeiten und zunächst ein Verkaufsverbot der gefälschten Produkte bewirken wollen.

Bild via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. In China hats mich nicht gewundert, dass es so viele Fälschunge ngibt. In New York allerdings schon. Ist doch klar das hier mit Absicht alles kopiert wird. Das man selbst erst dagegen angehen muss wundert mich schon. So offensichtlich hätte da doch schon die Behörde zugreifen müssen.

  2. schließ mich da BangMan an. sollten alles schließen und was nicht original ist zerstören (wird glaub eh gemacht).
    aber das wird man leider nie zu 100% unter kontrolle bekommen, werden immer welche versuchen.

  3. Was soll die „News“ denn heute? Im Artikel steht ja selbst, dass bereits Ende Juli die einstw. Verf. erlassen wurde.

  4. Genau, BangMan, in China ist das das tägliche Geschäft, aber das es sowas auch in den USA gibt ;D
    Apple ist einfach so begehrt, dass sich wahrscheinlich auch mit gefälschten Artikeln gutes Geld machen lässt!

  5. Solange die Dinger nicht myphone und mypad heißen. Und auf der Tür Mapple xD.

    Mich würde interessiere wie hoch die Strafe ist.

  6. In meinen Augen eine Frechheit, versuchen durch den Namen anderer ud durch dreiste Kopien seinen Profit zu steigern! Da muss dagegen vorgegangen werden!

  7. Was will ich mit ner Apple Fälschung in der USA , wenn mir dort ein hp pad für 99 Dollar verkauft wird sind so 70 Euro ? Ist ein anderes Thema , zu diesem hier fällt mir lediglich ein wie dreist mansche Menschen sein können . Apple Storys , seriously?

  8. ist schon lustig ein gefälschter Apple Store mit dem Name Apple Storys also wie schon gesagt schon lustig,aber ganz ehrlich da kauf ich lieber einen überteuertes iPhone statt so ein billig iPhone.