Home » Tipps & Tricks » Apps selber erstellen mit Upgrade von QuarkXPress 9

Apps selber erstellen mit Upgrade von QuarkXPress 9

Es ist so weit! QuarkXPress liefert mit Veröffentlichung der Version 9.1 das angekündigte App-Studio.
Mit der zunehmenden Verbreitung von Apps entsteht auch die Nachfrage nach Personal, das diese Apps programmieren kann. Da die meisten Designer allerdings nicht gleichzeitig gelernte Programmierer sind, hat Quark nun das App-Studio veröffentlicht.

Quark hatte schon in der Vorgängerversion den Arbeitsbereich interaktiver gestaltet. Das Layout-Programm QuarkXPress enthält jetzt eine „App Factory“, also ein integriertes Programm, mit dem sich Apps auf der Grundlage von vordefinierten App-Vorlagen erstellen lassen. Die neu erstellen Apps lassen sich hinterher im App Studio Issue Previewer anschauen.
Mit Hilfe des App Studio Publishing Portals lassen sich die Apps verwalten und veröffentlichen. Um die Apps auf dem iPad zu veröffentlichen, soll im Voraus eine App-Template-Lizenz von Quark (einmalig) käuflich erworben werden. Für Bildungseinrichtungen, wie z.B. Universitäten soll ein Nachlass von 90% gestattet werden.

Wem die 1349EUR für das Programm und die 399EUR für das Upgrade vorerst zu teuer sind, der kann die 30-Tage-Testversion nutzen. Mit der Veröffentlichung des Upgrades kommen jetzt noch einmal 30 Tage hinzu, wenn QuarkXPress 9.1 heruntergeladen und neu installiert wird.

Der Kreativität sei fortan kaum noch Grenzen gesetzt!

via Macnews

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


12 Kommentare

  1. ganz schön stolzer preis das progrämlein :D
    aber wer sich damit beschäftigt bitte sehr^^ bin ich mal gesapnnt was so demnächst alles erhältlich sein wird :D

  2. schon ne schöne Sache für alle die apps machen wollen aber nicht können
    werde mir die testversion auf jeden fall einmal aber ≈ 1400€ werde ich nicht bezahlen :D

  3. Gibts das programm für Windows ?

  4. Joar, hab so 2-3 Ideen für ne App. hab wer weder das Kleingeld noch eine künstlerische Ader :). Find ich aber richtig den Preis. Sonst würden die Prüfstelle zu viel Arbeit haben.

  5. Für kreativive Leute ein super Programm. Ich hab auch ein paar Ideen für Apps, käme aber nie auf die Idee diese auch zu programmieren XD Ich kann sowas einfach nicht. 1400€ ist eigentlich schon normal für solche Programme. Sei es Programme für das bearbeiten von Musik, Fotos, Filmen…. die kosten alle soviel. Ist halt Profi Equipment.

  6. Sehr verlockend, wäre da nicht der Preis… ich werde mir wohl mal die Demo anschauen und hoffen, dass sie mir nicht gefällt! ;-)

  7. Also entwder man kann oder man kann halt nicht oder? OBwohl so ein Programm in günstig würde ich vielleicht auch nutzten, die Programm muss ja aber auch eine schweme ähnlicher Apps hinter sich herziehen.

  8. der preis rechtfertigt sich ja damit, das dies eine spezialsoftware ist, die nicht von der breiten masse benutzt wird sondern nur von den produzenten. schließlich sind 99% der appuser nicht in der lage eigene zu schreiben ;)

  9. 3. September 2011 – 11:40
    ganz schön stolzer preis das progrämlein :D
    aber wer sich damit beschäftigt bitte sehr^^ bin ich mal gesapnnt was so demnächst alles erhältlich sein wird :D

  10. Gerade einen Blog-Eintrag gesehen, dass man auch mit der Testversion Apps erstellen und zu Apple hochladen kann: http://www.planetquark.com/2011/09/21/whats-your-entry-point-to-get-your-own-app-in-the-app-store/
    Also ohne die EUR 1400 zu zahlen.

  11. Cool, App-Designer!
    Aber das Programm ist doch bestimmt nur für Mac, oder? Weil genau das fehlt mir auf meinem Windows Rechner.

  12. gibts das für Windows PCs?