Home » Software » Entwickler knacken Siri Protokoll und ebnen die Ausbaufähigkeit der Sprachassistentin [Plattformübergreifend/ iPad 2 Support]

Entwickler knacken Siri Protokoll und ebnen die Ausbaufähigkeit der Sprachassistentin [Plattformübergreifend/ iPad 2 Support]

Siri ist weiterhin eine große Herausforderung für Bastler, Entwickler und IT Experten. Schließlich möchte die ganze Apple-Fan-Welt wissen, wie Siri tickt. Das ambitionierte Team von Applidium hat es nun geschafft, Siris Protokoll zu entschlüsseln und auch anderen Entwicklern so einen Blick hinter die Kulissen der Sprachassistentin zu ermöglichen. Speex ist ein freier Codex, der speziell für Sprachkompressionen entwickelt wurde. Und genau dieser Methode bedient sich auch Apples neuste Assitentin. Was für Informatikbegeisterte vielleicht äußerst interessant ist, nämlich die einzelnen Programmierschritte welche zwischen einer Anfrage und der Kommunikation mit den Apple Servern stattfinden, würde im Detail den Rahmen dieses Beitrages sprengen. Wir empfehlen euch daher den spaeteren Aufruf von Applidium.

Interessanter ist für uns jedoch das, was am Ende der Gleichung steht. Schließlich stellen die Experten ab heute entsprechende Tools auf der Homepage bereit, welche weiterentwickelt werden können und vielleicht schon in absehbarer Zeit so manche neuen Siri-Features ermöglichen.

Dank der Code Entschlüsselung ist es theoretisch auch möglich, Siri auf andere Plattformen portieren zu können. Android wäre da vielleicht eine Adresse. Allerdings würde die Device – übergreifende Variante ja auch schon genügen. Siri auf dem iPad 2 sowie dem iPhone 4, dürfte so manches User-Herz höher schlagen lassen.

Allerdings ist Apple stets bemüht, Drittentwicklern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Um Siri auf andere Plattformen oder Devices erfolgreich portieren zu können, muss dem Apple Server ein iPhone 4S vorgegaukelt werden. Das ist bei Weitem kein leichtes Unterfangen. Werden Unstimmigkeiten in eventuellen Fake-Signaturen von Apple entdeckt, dürfte es zur sofortigen Sperrung dieser kommen.

Zur Zeit stellt Applidium die für die Analyse benötigte Software bei Github zum Download bereit. Interessierte können sich also ans Werk machen und sich fleißig ausprobieren.

Viel Zeit wird den einzelnen Entwicklern jedoch nicht bleiben. Das Team von Applidium ist sich sicher, dass Apple bald ein Update des Sicherheitsschemas bringen wird. Dann beginnt der Prozess wieder bei Null.

Neben der reinen Dekodierung der Sprachassitentin ist den Experten auch verstärkt aufgefallen, dass Siri Verschwiegenheit nicht im Wortschatz- Repertoire verzeichnet. Schließlich ist die Assitentin, was die Weitergabe Userspezifischer Daten anbelangt, recht gesprächig.

Wird beispielsweise ein Satz diktiert, bekommen die einzelnen Wörter einen Zeitwert sowie bestimmte Punktzahlen zugewiesen. Hier sollen Wahrscheinlichkeiten der Wortkombinationen ermittelt werden. Siri lernt also mit jedem Satz dazu.

Weitere Informationen zu der recht komplexen Thematik gibt es auf Golem.de sowie direkt bei Applidium.

Wir sind gespannt, was künftig in Sachen Siri noch alles passieren wird.

Entwickler knacken Siri Protokoll und ebnen die Ausbaufähigkeit der Sprachassistentin [Plattformübergreifend/ iPad 2 Support]
3.5 (70%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. bin mr sicher das in sachen siri noch einiges passieren wird, das teil hat einfach zukunft ohne ende kann sagen wer will ;)

  2. Habe es schon mal gesagt das Siri ein Potential hat die Computer- und auch andere Technologiebranchen zu revolutionieren. Menschen mit Behinderung werden darauf basierend einen leichteren Zugang zu Technologie bekommen, da es Usus wird die Geräte mit der Sprache zu steuern. Woanders war sogar schon ein erster Ansatz zu sehen Siri durch „Gedanken“ anzusprechen.

  3. Irgendwie weiß ich nicht für was ich Siri auf meinem iPad brauchen könnte….

  4. Zum diktieren von Notizen oder Mails z. B.

  5. ich hab ein iPad2 und fänd es extrem geil wenn Siri da laufen würde
    ich mein A5 hat es ja warum macht Apple es nicht einfach schon mit nem Update rein
    ihre Ausrede mit der fehlenden Leistung zieht da nich xD

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*