Home » iPhone & iPod » iPhone-Verbot in Syrien: öffentliche Kommunikation und Informationsaustausch der Opposition soll unterbunden werden

iPhone-Verbot in Syrien: öffentliche Kommunikation und Informationsaustausch der Opposition soll unterbunden werden

Die Maßnahmen der syrischen Regierung werden immer skuriler. Das Überleben der Regierung soll nun durch ein iPhone-Verbot gesichert werden. Es soll somit verhindert werden, dass Informationen ausgetauscht werden können bzw. Videomaterial mit Gewalt-abbildenden Niederschlagungen der Demonstranten ins Internet gestellt werden können. Es wurden in der Vergangenheit vermehrt Videos hochgeladen, die Demonstrationen gegen das Assad-Regime im Internet publizieren.

Mit Hilfe eines iPhone-Verbots soll die Oppositionsbewegung in Syrien „mundtot“ gemacht werden. Aktivisten bestätigten einen Bericht der libanesischen Nachrichten-Website „Al Nashara“. Es soll damit verhindert werden, dass Videoaufnahmen ins Internet gestellt werden, die aufzeigen, wie die Regierung derzeit gegen Demonstranten kämpft. Außerdem soll ein Informationsaustausch über Social Networks eingeschränkt werden. Das Verbot, iPhones zu verwenden oder zu verkaufen, wurde durch die Zollabteilung des syrischen Finanzministeriums erlassen. Kurioser Weise gilt das Verbot nicht für andere Smart Phones.

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen befürchtet, dass in Syrien ein „umfassender Bürgerkrieg“ im ganzen Land ausbricht. Es wurde bereits dazu aufgerufen, „effektive Maßnahmen zum Schutz des syrischen Volkes“ zu ergreifen. Bisher sind laut UN-Schätzungen seit Beginn der Proteste gegen das Regime von Baschar al-Assad mehr als 4000 Menschen ums Leben gekommen.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


7 Kommentare

  1. Was für ein scheiss die sich ausdenken….

  2. Das ist sooooo behindert!!!!!!
    So etwas dummes bei denen zieht das geilste Handy der Welt vorbei!!!!!

  3. So einen Scheiß hab ich noch nicht gehört. Jedes dämliche smarphone kann Videos Hochladen, da gehört ja wohl nicht viel dazu..
    Würde mich mal interessieren was Apple dazu sagt
    Hehe evtl stecken ja auch samsung und die syrische Regierung unter einer decke :DD und wollen Apple ärgern :DD

  4. Selbst mein altes Sony (Kein Smartphone) kann Videos aufnehmen und ins Internet bringen. Da kann man mal sehen wie behämmert die dort in der Regierung sind.

  5. Sie müssten nicht nur das iPhone, sondern auch 3-Jahr alte Modelle ins Exil verbannen, denn auch sie konnten Videos aufnehmen und veröffentlichen -> vergleiche N95

  6. :D :D da haben die lachmuskeln ja direkt wieder arbeit am frühen morgen :D die sind echt nimmer ganz bei trost :D

  7. dr. Ibrahim Jlilati

    Leute, wir leben im Jahr 2012.
    Es gibt noch genügend dummen Leute.