Home » Apple » iOS-Chef Scott Forstall verkauft 95 % seiner Apple-Aktien für sagenhafte 38,7 Millionen Dollar

iOS-Chef Scott Forstall verkauft 95 % seiner Apple-Aktien für sagenhafte 38,7 Millionen Dollar

Dass Manager neben ihrem gewöhnlichen Gehalt noch einen Bonus in Form von Aktien des Unternehmens bekommen ist inzwischen gängige Praxis in der Geschäftswelt geworden. Wenn sie diese Aktien dann verkaufen, fällt – abhängig vom Aktienkurs – ein beträchtliches Sümmchen ab. Ein gutes Beispiel hierfür ist Apples Senior Vice President of iOS Software Scott Forstall. Der Apple-Manager verkaufte kürzlich 95 % seiner Apple-Aktien. Forstall erhielt 38,7 Millionen US-Dollar für die Aktien.

Noch lange nicht das Ende der Fahnenstange

Insgesamt verkaufte Forstall 64.151 Aktien des Unternehmens zu einem Aktienkurs zwischen 601 und 605 US-Dollar. Das entspricht zwar nicht dem höchsten Kurs, den die Apple-Aktie in den vergangenen Monaten erreichte, ist aber dennoch ein stattlicher Wert. Das Aktienpaket war die zweite Hälfte einer Bonusleistung von 120.000 Aktien , die Forstall 2008 erhielt. Ihm verbleiben momentan lediglich 2.988 Aktien. Diese waren am vergangenen Freitag knapp 1,8 Millionen Dollar wert.

Allerdings muss Forstall sich keine Sorgen um seine Finanzen machen. Sollte er bei Apple angestellt bleiben, so erwartet ihn ein Bonus von 100.000 Aktien, die ihm als Optionen 2010 zugesprochen wurden und die er ab 2014 verkaufen kann sowie 150.000 Aktienoptionen, die er jeweils zur Hälfte 2013 und 2016 einlösen kann. Scott Forstall muss sich also nicht um seine finanzielle Zukunft sorgen, wenn er weiter bei Apple bleibt. Zumal die Aktienoptionen ein Zusatz zu seinem regulären Gehalt als SVP der iOS-Abteilung in Höhe von 700.000 US-Dollar pro Jahr sind.

 

Forstall bringt sein Gehalt vielfach wieder rein

Diese Zahlen entsprechen einem wahrlich fürstlichen Gehalt. Wenn man jedoch bedenkt, dass die Verkäufe des iPads und iPhones alleine 29 Milliarden des Umsatzes von Apples Umsatz von 39 Milliarden Dollar im letzten Quartal ausmachen und iOS für nicht wenige Kunden ein Kaufargument darstellt, dann wird klar, dass Forstall sein Geld allemal wert ist. Die Aussicht auf weitere Optionen dürfte ihn motivieren, noch einige Zeit bei Apple zu bleiben. Zumal seine Optionen, sollte sich die Voraussage auf einen Aktienkurs von 1000 Dollar bewahrheiten, unglaubliche 1 Milliarde US-Dollar wert sein werden. Nicht zuletzt dürfte ihn auch die Tatsache motivieren, dass er als zukünftiger CEO im Gespräch ist.

Quellen: AppleInsider (engl.), CultofMac (engl.), MacLife (engl.)

iOS-Chef Scott Forstall verkauft 95 % seiner Apple-Aktien für sagenhafte 38,7 Millionen Dollar
3.93 (78.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Kann ich nicht rechnen?
    100.000 Aktien plus 150.000 Optionen sind bei mit 250.000. Das ganze mal 1.000 ergeben 250 Millionen Dollar.
    Wie kommt der Autor auf eine Milliarde?

  2. Ähm….gute Frage. Irgendwo zwischen Originalquelle und Artikel ging das verloren, ich habe nicht nachgerechnet. Danke für den Hinweis, kommt nicht wieder vor. Der Artikel entstand etwas unter Zeitdruck.

  3. Hat ein CEO keine Aktien?? Oder verlassen die Ratten ein sinkendes Schiff und stoßen zu einer Aktien-Hochzeit ihre eigenen Aktien ab, um die Schäfchen im Trockenen zu haben, wenn ihnen außer Frühstücksbretter als Iphone und Dropbox-Restriktionen nix mehr einfällt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*