Home » Apple » Apple möchte künftig vermehrt auf 3D Features und Interaktivität im iOS setzen: iOS 6 macht den Anfang

Apple möchte künftig vermehrt auf 3D Features und Interaktivität im iOS setzen: iOS 6 macht den Anfang

Apple glänzt weiterhin mit einer tollen Hardware, aber auch im Bereich der Betriebssysteme kann sich Cupertino durchaus blicken lassen. Hier liegt der Fokus ganz klar nicht nur im Feature-Reichtum sondern auch auf der Funktionalität  und Optik.  Dem Auge des Betrachters, sei es OS X oder iOS, soll schließlich auch etwas geboten werden. Dabei können sogar kleine Details die ganze Sache gehörig abrunden.

Ein Mitarbeiter von  Buzzfeed soll jüngst von einer nicht bekannten Apple Quelle erfahren haben, dass Apple plant künftige iOS Updates vermehrt mit 3D Features auf zu peppen. Den Anfang macht beim iOS 6 Update bereits die iPod App, welche mit metallischen Knöpfen glänzt. Der Clou dabei ist, dass die Metalloptik des Buttons je nach Winkelveränderung auch noch unterschiedlich reflektiert. Wie das Ganze in der Praxis aussieht zeigt uns folgender Videoclip.

Diese kleine „Spielerei“ scheint dabei nicht weiter ins Gewicht zu fallen und auch nicht als „Super-Feature“ verbucht zu werden, dennoch wird dabei das Gesamtbild ganz cool abgerundet. Den Informationen von Benjamin Jackson zufolge ist das jedoch erst der Anfang. Künftige iOS Updates sollen mit weiteren Features auch im Bereich der dritten Dimension punkten. App Icons sollen dabei einen Schatten spendiert bekommen um noch realer und interaktiver zu wirken. Dieser Schatten soll sich, je nach Lichteinfalls-Winkel, verändern und den Anschein erwecken als würde die Sonne direkt auf die App Icons scheinen.

So könnte ein 3D iPhone später einmal aussehen

Aktuell verwendet Apple ja bereits Lichtsensoren um die Display-Helligkeit beispielsweise je nach Tageslicht-Intensität anzupassen und somit auch Strom zu sparen. Hier kann der Sensor jedoch nur zwischen Hell und Dunkel unterscheiden. Der Winkeleinfall des Lichtes könnte allerdings im Zusammenspiel mit dem Gyroskop erfasst werden. AppleInsider vermutet hier jedoch einen immensen Stromverbrauch für ein derartig kleines „Feature“, es müsste also eine effizientere Hardware her.

Was haltet ihr von derartigen Überlegungen? Sinnvoll oder wirklich nur eine Spielerei? Lasst es uns wissen.

Apple möchte künftig vermehrt auf 3D Features und Interaktivität im iOS setzen: iOS 6 macht den Anfang
4.17 (83.48%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. spielzeug mehr nicht.

  2. ich fänds cool, was spricht gegen eine aufgepeppte Optik?

  3. natürlich nur ne spielerei, aber sieht einfach klasse aus!

  4. An sich ist nichts dagegen zu sagen, solange es nur nicht auf die Akku-Laufzeit geht.

  5. Wer braucht den Scheiß ???

  6. Spielerei, aber coool. Gekauft!

  7. Lustige Spielerei , aber würde sehr viel Akku kosten …

  8. Haha…sinnlos aber cool!

  9. themanwhochangedtheworld

    Typisch Apple, Liebe fürs Detail. Was auch den wenigstens auffällt ist, dass der Schieberegler für die Laufstärkesteuerung im Multitasking unten die gleichen Reflexionen darstellen sollen wie die Schrauben unten am iPhone und auch die Oberfläche sieht ähnlich aus. Sowas zeichnet Apple aus!

  10. Schön und gut, aber es gibt sicher wichtigeres für zukünftige Systemversionen!

  11. Und wann mach Samsung nach? ;)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*