Home » Apple » Bill Gates: Apple muss iPad-Strategie nach dem Surface ändern

Bill Gates: Apple muss iPad-Strategie nach dem Surface ändern

Dass sich sich das iPad wie geschnitten Brot verkauft, sollte den meisten klar sein. Rekorde über Rekorde bricht Apple mit dem iPad. Natürlich ziehen andere Hersteller nach und probieren noch bessere Tablets auf den Markt zu bringen, um auch etwas vom Tablet-Markt ab zu bekommen. Microsoft stellte Mitte Juni das Surface vor. In einem Interview äußerte sich Bill Gates nun kritisch über das iPad.

Von dem Surface sind zwar einige technische Details bekannt, es hat ein 10,6″ Display, das Seitenverhältnis liegt bei 16:9, ein Gehäuse aus Magnesiumlegierungen, zwei Kameras und einen USB-Port, einen Preis oder ein Datum zum Verkaufsstart wurden jedoch noch nicht veröffentlicht.

Bill Gates geht fest davon aus, dass Apple das Konzept vom iPad nun ändern muss. Mit dem Surface werden laut Gates mit dem neuen Windows 7 die Tablet- und PC-Welt vereint. Apples iPad ist ein Tablet und möchte auch gar nicht in die PC-Welt eintauchen. Es gibt zwar oft Alternativen, einen richtigen PC ersetzt das iPad meiner Meinung nach aber nicht.

“You don’t have to make a compromise,” Gates said. “You can have everything you like about a tablet and everything you like about a PC all in one device. And so that should change the way people look at things.”

Die Zukunft wird zeigen, wie sehr das iPad in die PC-Welt eintauchen wird. In der Vergangenheit konnte man aber beobachten, dass iOS und OS X immer mehr angegleicht werden.

Bill Gates: Apple muss iPad-Strategie nach dem Surface ändern
4 (80%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. Battery Acid (Andre)

    Falsch! Wenn ich die Funktionen eines PCs auf einem kleinem Gerät haben möchte, dann hole ich mit ein Laptop oder NetBook und kein Tablet. Ich habe ein iPad 3 und es erspart mir für viele Tätigkeiten den Griff zum PC. Gleichzeitig will ich mit einem Tablet aber kein vollwertigen pc in Händen halten. Dafür ist ein Tablet nicht gedacht! Klar wird das surface den ein oder anderen Käufer finden. Das Ziel dass Microsoft nach der Aussage Gates‘ verfolgt (vereinte Tablet und pc-Welt) halte ich jedoch für einen weiteren würdigen Flop aus dem Hause Microsoft.

  2. Da versteht wieder jemand den Sinn eines iPads nicht.

  3. Und wenn ich einen vollwertigen pc will kaufe ich mir bestimmt kein MS Tablett für ca 1000.- ( in der großen Version ).

  4. ….und ich kaufe keine Geräte, die schon in der Vorstellung zeigen, wieviel Fehler sie haben und folglich wieviel Ärger ich mir damit ins Haus hole. Und wie Melinda Gates sagt, dass in Ihren Haushalt nie ein Apple-Produkt einzieht, so fasse ich außerhalb meines Jobs und in meinen 4 Wänden nie wieder Windows und niemals Android an. MS soll erst mal mit einem WLan oder UMTS für echte Vollwertigkeit sorgen, bevor sie anderen Strategieänderungen vorschlagen

  5. Man merkt hier, wie ihr schon alle von Steve Jobs und Apple beeinflusst seid. Hätte Apple diese geniale Idee gehabt, würdet ihr ganz anders schreiben. Nur weil Jobs irgendwann verlautbart hat, dass ein Tablet keine vollwertigen Funktionen eines Rechners haben „darf“, muss das ja nicht für immer und ewig seine Richtigkeit haben.
    Ich selbst liebe mein iPhone, hatte aber bisher noch nie das Verlangen nach dem iPad. Ich wüsste nicht, wofür ich das brauche. Unterwegs iPhone, zu Hause Rechner, das reicht mir vollkommen aus.

  6. Battery Acid (Andre)

    @ ischaffnix

    Man kann verstehen dass jemand kein iPad haben will und auch nicht braucht.
    Den ersten Teil deines Kommentars hättest du die aber getrost sparen können. „Beeinflussung“… Dass ich nicht lache…
    Schlussendlich kann jeder das kaufen was er für schön und gut hält. Ich brauche kein iPad als vollwertigen pc.

  7. Ich würde sagen, ich bin seit iPhone (Gen 1) begeisterter Apple Fan. Als das iPad rausgekommen ist, hab ich mich am Anfang auch gefragt, wozu brauche ich das Teil. Habe nen MacBook Pro 17″ sowie ein Lappi von MS (Geschäftsbedingt). Doch irgendwie konnte ich es dann doch nicht lassen, mir das iPad zuzulegen vor 2 Jahren und ich war verdutzt, wie selten ich noch den Book brauchte, für das was ich am Abend so zum Mail lesen, ein bisschen Surfen etc. Eine Generation des Pads dann ausgelassen (Retina-Grund) und nun wieder Besitzer des „neuen“ Pads. Einfach nach wie vor toll. Konnte auch viele Freunde (die ähnlich gedacht haben wie ich am Anfang) überzeugen. Die meisten haben nun auch einen und können es sich gar nicht mehr anders vorstellen. Ich denke nur so kurz in die Badeanstalt zu gehen, ein bisschen rumsurfen etc. mit so einem handlichen Gerät. Und dann noch der Akku… Mein Läppi (2 Jahre alt) macht nach 3-4 Std. schluss (wenn nicht schon eher). Ich selber bin von der IT Branche und kann natürlich nicht nur mit dem iPad leben, dazu fehlt doch noch einiges, doch für ich sage mal 95% der meisten Leuten die einen PC/Läppi/Mac haben, reicht dies meist völlig aus. Die haben sowieso immer Probleme mit den Proggis und der Bedienung (ich hab nix gemacht) und geschweige denn, einen Virenscanner oder verschlüsseln ihr W-Lan nicht (resp. ein anderer hats gemacht und ich weiss nicht wie das Passwort ist, es hat ja immer funktioniert) etc. Also für mich erfüllt es voll und ganz der Zweck in der „normalen“ Freizeit. Mal gespannt, wie das Teil dann von Jobs sein wird. Ich habe jedenfalls ein Arbeitskollege der meint: „Zieht Euch warm an, ihr Apple Freaks“. Naja, er ist eben sehr Windoof lastig. (PS: Ich zwar auch mal, doch das hat sich seit den neuen Mac’s geändert). So genug geschrieben, sonst wirds eh nicht gelesen…. loool

  8. MrTingleTangle

    @ Ischaffnixi

    Hast du es auch mal probiert? Ich war auch sehr skeptisch und ahbe mir das iPad für eine gemietet. Im Shop oder beim Kumpl mal probieren zählt nicht. Aber ja, wie Battery schon sagt: Man muss ja auch nicht.

    Dein erster Teil hinkt: Ich war und bin nach wie vor ein Steve Jobs Fan, doch gibt es Produkte die ich auch von Apple nicht haben möchte. Außerdem hätte ich dann bereits beim ersten iPad zugegriffen – was nicht der Fall war.

    Wie beim iPad wird es auch beim Surface User geben die ihr Freude damit haben werden. Aber wie beim iPad wird es auch bei M$ noch etwas dauern bis das Teil so funzt wie es die User wünschen. Hardware von M$ ist auch so eine Sache.

    Ich habe noch heute das große Gelächter von Steve Ballmer im Ohr, als das iPhone vorgestellt wurde. Für $99,- wollte er eines anbieten und lachte sich über den iPhone-Preis schlapp. Wo ist das M$-Smartphone? Oder Zune: Zuerst wurden alle iPod-User als Raubkopierer beschimpft und dann kam Zune – u.a. in Kagg-braun. Aber Zune verreckte auf halben weg. Tja und dann fällt mir da noch die Xb0x 360 ein. Die wohl unausgereifteste Hardware seit es Geräte mit Netzstecker gibt.

    Ich bin sehr auf Surface gespannt und irgendwie freue ich mich auch schon drauf ;)

  9. Ja, ich habe das iPad ausprobiert und Sage ja auch nicht, dass es keine Zielgruppe dafür gibt. Ich brauch’s dennoch nicht. Aber dann als Apple-Gan über Surface von Angan an sich lustig zu machen, halte ich für sehr überheblich. Denn auch das Sirface findet seine Zielgruppe und kann objektiv gesehen eben mehr als das iPad.

  10. Also ich wüsste gern was Bill Gates mit seiner Aussage meint. Das iPad soll kein PC sein, und hat seine eigene Zielgruppe. Das Microsoft nun mit dem Surface sich auf den Tablett-Markt begibt ist doch kein Anlass für Apple die Strategie zu ändern.

    @ischaffnixi Sich über die Surface lustig zu machen beruht auf mehreren Punkten, 1. der Erfahrung das MS in Sachen Hardware mehr Flops als Hits auf den Markt gebracht hat (siehe ZUNE), 2. der Idee das ein Tablett einen PC ersetzen soll, 3. schon bei der Präsentation das erste Gerät einfror und der Präsentation zu einem Ersatzgerät greifen musst damit es weiter ging, 4. es kein einheitliches Betriebssystem gibt sondern gleich zwei verschiedene Surface-Varinaten einmal mit Windows RT und dir Pro-Version mit einer Windows 8-Variante,… und es gibt noch mehr Punkte, aber es wird ermüdend.

  11. Microsoft hat bekanntermassen das Tablett und die Einheit von Hard- und Software ja quasi erfunden und Apple muss sich nun folgen. Der Schwanz wackelt mit dem Hund. Aber jetzt mal ernst: dass Microsoft Hardware baut ist ein ernster Kurswechsel. Wehe Dell und Lenovo, wenn sie das Konzept auf Notebooks und PCs ausweiten.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*