Home » App Store & Applikationen » Tom Tom Navigation für das iPhone 5 und Co für kurze Zeit im Preis gesenkt

Tom Tom Navigation für das iPhone 5 und Co für kurze Zeit im Preis gesenkt

Wer bereits länger schon mit dem Gedanken gespielt hat, sich zeitnah die Tom Tom Navigation für das iPhone 5 oder Co zuzulegen, der kann aktuell einige Euro sparen. Tom Tom hat für kurze Zeit an der App-Preisschraube gedreht. So bekommt man das große Europa Paket beispielsweise zu dem regulären Preis der DACH Applikation. Wer sparen möchte, der sollte recht schnell zuschlagen, da die Aktion nur kurzfristig ist.

Die Tom Tom Navigation für das iPhone verfügt über viele tolle Features, die der sicheren Navigation durch den Straßenverkehr unterstützend zu Gute kommen. Tom Tom legt sehr viel Wert auf aktuelles Kartenmaterial und bietet daher über die Map Share Funktion eine tägliche Updatefunktion an. Dank IQ Routes wird auch die Ankunftszeit entsprechend genau vorhergesagt. Weitere Features sind eine verständliche Turn-by-turn-Routenführung, iOS Multitasking Support, die problemlose Integration von Kontakten und einiges mehr.

Die Angebote im Überblick

–> Tom Tom DACH 39,99 Euro statt 49,99 Euro

–> Tom Tom Westeuropa 59,99 Euro statt 69,99 Euro

–> Tom Tom Europa 74,99 Euro statt 89,99 Euro

 

Wir wünschen viel Spaß beim Sparen!

Tom Tom Navigation für das iPhone 5 und Co für kurze Zeit im Preis gesenkt
3.94 (78.75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Tomtom ist schon das beste Navi für das iPhone. Die schaffen es seit Jahren, die Fehler der Anderen nicht zu machen (z.B. das ewige „Bitte drehen Sie bei der nächsten Gelegenheit um“, während Tomtom dann schon lange eine neue Route anbietet).
    Ich hätte nur gerne eine engere Anbindung an das aktuelle Verkehrsgeschehen über einen Datenempfang wie beim TMS (oder TMC?), was beim iPhone nicht so schwer sein sollte.

  2. Hab vor nicht ganz 10 Monaten Navigon-Europa für 54.99€ erworben und bin eigentlich relativ zufrieden damit.

    Würde mich interessieren, was die Unterschiede zwischen Tom Tom und Navigon sind.

    Welches Produkt zieht ihr vor?

  3. Also ich hab die letzten 2 Jahre navigon verwendet und war immer zufrieden damit.
    muss sagen es hatte mich noch nie im Sticj gelassen und immer an mein Ziel geführt ohne probleme.

  4. Nutze auch mit Begeisterung Navigon und auch das berechnet sehr fix die neue Route statt beständig zum umdrehen aufzufordern.
    Ich weiß nicht wie es bei Tom-Tom mit der App ist — jedenfalls deren eigenes Gerät hat jedes Jahr ein kostenpflichtiges Update erfordert. Schon deshalb schied es aus. Wenn das bei der App auch der Fall ist, ist das ein absolutes No-Go und bei Navigon definitiv nicht erforderlich.

  5. Ich benutz Sygic als Navi. Funktioniert wunderbar – bin damit wunderbar bis Griechenland gekommen und auch wieder heim. In bald zweiJahren hatte ich noch nie Probleme. Mit Blitzwarner die auch passen. Hat glaube ich für ganz Europa 50 Euro gekostet.

  6. Also ich hatte Navigon Europe für 40€ bekommen (an einem Weltfrauentag ca. 2009, als Navigon noch Navigon war). Beim Übergang von 1.8 zu 2.0 hatte die App seltsame Fehler. Bis 2.0.2 wurde es besser, aber war noch immer seltsam. Deshalb hatte ich Navigon Europe gelöscht, dann mit iTunes synchronisiert und dann anschließend installiert. Vorher noch eine Email an mich mit der Favoritenliste als Backup geschickt. Danach nur Karten geladen, Favoritenliste Backup aus der Email geladen und seit dem nur noch aktualisiert. Da hatte ich bei Aktionstagen einmal FreshMaps gekauft, wobei versprochen wurde, dass die Karten pro Quartal mind. 2 Jahre lang aktualisiert werden (ohne die App insgesamt neu zu installieren). Ich hatte aber absichtlich ein paar Tagen nach der Ankündigung gewartet um die Karten zu aktualisieren. Aber FreshMaps ist vielleicht nicht nötig, weil es nach fast 2 Jahren die App aktualisiert wurde UND die Karten auch. Und siehe da: Ich hatte nie Ladeprobleme. Zudem zum Umdrehen wurde ich bisher nie aufgefordert.
    Und die GPS Probleme sind unsinnig: Navigation ist etwas Komplexes! D.h. Flugmodus ist idiotenhaft, weil dann auch GPS deaktiviert wird. Mobilfunk auszuschalten ist auch unsinnig. Das iPhone nutzt AGPS (=assisted GPS), d.h. dass GPS bie so kleinen Telefone nur grob sein keinen, weil die APP nicht mehrere Minuten wartet, sondern durch Triangulation mit Mobilfunk verbessert es die Ortung erheblich. Falls man Angst hat wegen Kosten um Ausland: Roaming ist per Default deaktiviert und deshalb vielleicht nur von Anderen aktiviert (versehentlich). Dann ist Datenverbrauch im Ausland nicht möglich. Aber die Funkmasten senden kostenlos ihre GPS-Position, was ungemein hilfreich ist für die Ortung in kurzer Zeit. Und das iPhone sollte nich mitten im Auto positioniert sein, sondern in der Nähe des Windschutzscheibe oder der Scheibe des Fließhecks. Und Letzteres ist nicht unsinnig, weil es wichtiger ist die Weganweisung zu hören statt sich durch den Bildschirm abzulenken. Und seit den Bildschirm konnte man deswegen schon immer ausschalten um Energie zu sparen, AGPS alleine schon sehr viel Energie verbraucht. Nach dem Navigieren sollte man darauf achten, dass die Navigation beendet wurde, da es wie beim Bildschirm ausschalten auch nach Drücken auf dem Homebutton die Navigation im Hintergrund laufen kann und somit weiterhin dann nutzlos Energie verschwenden kann.

  7. Navigon is göttlich – vor allem für T-mobile-Kunden auch kostenlos :)