Home » Apple » Patentstreit: Apple verliert gegen VirnetX und muss 368 Millionen US-Dollar zahlen

Patentstreit: Apple verliert gegen VirnetX und muss 368 Millionen US-Dollar zahlen

Dass sich Apple nicht nur mit dem südkoreanischen Unternehmen Samsung in zahllosen Gerichtsstreitigkeiten auseinandersetzen muss, ist bereits hinlänglich bekannt. Auch in den USA muss sich der kalifornische IT-Konzern gegen einige Unternehmen zur Wehr setzen, die Patentansprüche meldeten. In einem konkreten Fall, der in einem texanischen Gericht verhandelt wurde, musste Apple nun eine Niederlage hinnehmen, die eine sehr hohe Schadenersatzsumme nach sich zieht. Dabei handelt es sich um den Rechtsstreit zwischen VirnetX und Apple. VirnetX besitzt ein Patent, das eine Netzwerk-Technologie beschreibt, welches der iPhone-Hersteller verletzt haben soll. Das Gericht entschied sich dabei zugunsten von VirnetX und brummte Apple die Zahlung von 368 Millionen US-Dollar Schadenersatz auf.

Dies berichten die Kollegen von AllThingsD. Dabei heißt es unter anderem, dass VirnetX zunächst mehr als 900 Millionen US-Dollar gefordert habe. Dieser Summe ist das texanische Gericht allerdings nicht nachgekommen.

Das zur Debatte stehende Patent stammt aus dem Jahr 2007 und wurde im November 2011 VirnetX zugesprochen. Im Kern wird darin die Technologie formuliert, die einen Aufbau einer Verbindung eines virtuellen privaten Netzwerks beschreibt. Neben der Forderung einer Schadenersatzsumme meinte das Klägerunternehmen, dass Apple unfair gehandelt habe. Die VirnetX-Technik kommt unter anderem in Apples Voice-Chat FaceTime zum Einsatz, wobei der Konzern aus Cupertino keinerlei Lizenzgebühren gezahlt haben soll.

VirnetX legt sich gerne mit den Großen

VirnetX ist bereits bekannt in der IT-Welt, wenn es um Patentstreitigkeiten geht. Auch Microsoft musste sich bereits mit VirnetX vor Gericht auseinandersetzen. Vor gut zwei Jahren drehte es sich ebenso um eine Technologie, die ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) beschreibt. Das Unternehmen aus Redmond einigte sich mit VirnetX auf einen Vergleich, der Microsoft 200 Millionen US-Dollar kostete.

Patentstreit: Apple verliert gegen VirnetX und muss 368 Millionen US-Dollar zahlen
4.09 (81.82%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Eine sehr hovche Summe wegen so nem quatsch

  2. Naja Quatsch würde ich das nicht nennen. Apple geht schließlich auch wegen mehr oder weniger fragwürdigen Patenten gegen andere Firmen vor :-)

  3. @Burn da hast dua uch wieder recht