Home » Apple » US-Verteidigungsministerium plant den Kauf von 650.000 iOS-Geräten

US-Verteidigungsministerium plant den Kauf von 650.000 iOS-Geräten

Wie aus bisher noch nicht offiziell bestätigten Berichten zu entnehmen ist, plant das US-Verteidigungsministerium (DoD) eine Großbestellung von 650.000 iOS-Geräten in Auftrag zu geben. Der Großauftrag ist das Resultat eines Testprogramms, mit dem das Pentagon die veraltete digitale Infrastruktur des DoD sanieren will.

Der Bericht stammt von dem Blog Electronista und behauptet, dass die Bestellung ausgeführt werden soll, wenn die erste Phase des betreffenden Testprogramms beendet ist. Im Detail sollen etwa 120.000 iPads, 100.000 iPad minis, 200.000 iPod touch und 210.000 iPhones bestellt werden. Es ist unklar, wie genau die Geräte verwendet werden sollen, jedoch werden „mehr als die Hälfte im Kriegseinsatz, auf hoher See und in Unterstützungseinheiten verwendet werden. Die übrigen Geräte werden weitestgehend im Pentagon zum Einsatz kommen.

Ende März kürzte das DoD die Mittel für ein BlackBerry-Testprogramm, das das neue BB10-System testen sollte. Gleichzeitig gab man an, dass Android und iOS momentan noch getestet werden. Sobald das von der Regierung veranlasste Sparpaket gelockert wird, soll die Bestellung bei Apple eingehen.

Momentan werden im Pentagon etwa 470.000 BlackBerry-Geräte verwendet, von denen keines das neueste Betriebssystem unterstützt. Die iOS-Geräte sollen die BlackBerrys ablösen.

 

(via AppleInsider)

 

US-Verteidigungsministerium plant den Kauf von 650.000 iOS-Geräten
3.86 (77.27%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. 200.000 iPod touch…….
    Stimmt… Ohne Musik wird’s im DoD sicher Super langweilig:)))))))))))))))

  2. Jooo….da wird die Bundesmutti mit ihrem S3 oder Z10 echt alt aussehen, wenn Obama sein iPod touch in ner live Konferenz rocken lässt … Grinsssss..

  3. Also ein IPod touch hat doch weitreichende Funktionen. Mit der entsprechenden App kann man damit so ziemlich alles steuern. Wieso auch nicht. Außerdem schwerer zu Hacken da nur WLAN etc

  4. Ach ja, die Amis, die machen’s einfach…
    Wir Deutsche kaufen lieber für 2.500€ ne Plastiksemmel…

  5. Im Leben nicht, denn da müsste Apple erst einmal an der Verbindungsqualität arbeiten.

  6. herrlich welch geistigen Dünnschiss einige abgeben. Ich geselle mich dazu, um das zu kommentieren.

  7. 650.000 Geräte für das US-Ministerium, nicht schlecht. Später werden, wie sooft weitere Geräte, wenn das Betriebsystem etabliert ist, folgen. Ein „kleines Momentum“ für Apple. Thomas, wie du sehen kannst, habe dein Wort-Patent nur ein wenig gestreift. Ich hoffe, ich komme nicht vor den Richter. ;-)