Home » Apple » iRadio: Launch zur WWDC noch möglich

iRadio: Launch zur WWDC noch möglich

In der Vergangenheit gab es immer wieder Berichte darüber, dass die Verhandlungen, die Apple wegen des angeblich geplanten Dienstes iRadio mit den großen US-amerikanischen Musiklabeln führt, sich schwierig gestalten. Zuletzt soll es bei Sony gehakt haben, vornehmlich wegen der Song-Skipping-Funktion von iRadio. Apple dürfte seit der Veröffentlichung von Googles Music All Access verstärktes Interesse daran haben, iRadio möglichst bald zu veröffentlichen. Laut der New York Times arbeitet Apple mit Hochdruck daran, den Launch von iRadio doch noch zur WWDC auf den Weg zu bringen.

Laut der NYT ist Apple nach Monaten zäher Verhandlungen nun doch kurz davor, die entsprechenden Deals doch noch unter Dach und Fach zu kriegen. Als Quelle beruft die Zeitung sich dabei auf „Personen, die mit den Gesprächen vertraut sind“. Der Deal mit Warner soll angeblich schon seit längerem fertig sein und Universal soll in den nächsten Tagen ins Boot kommen. Es hängt also immer noch alles von Sony Entertainment ab. Wenn Apple den entsprechenden Vertrag noch in dieser Woche unterzeichnet kriegt, dann scheint eine Veröffentlichung von iRadio am 10. Juni nicht unwahrscheinlich.

Apples iRadio soll übrigens kostenfrei sein und ähnlich wie die kostenfreie Version von Spotify durch Werbung getragen werden. Googles Music All Access ist hingegen nur im kostenpflichtigen Abonnement erhältlich. Möglicherweise ist das auch der Grund, warum die Verhandlungen für Apple schwerer zu sein scheinen als für Google.

(via 9to5Mac)

 

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy