Home » Tipps & Tricks » OS X Tipps: Tabs und Tags im Finder

OS X Tipps: Tabs und Tags im Finder

Mit OS X Mavericks hat Apple den Finder, also eines der Herzstücke des Systems, deutlich erweitert. Im Finder von OS X 10.9 kann der User nun mehrere Tabs öffnen sowie Dateien mit Tags versehen. Der folgende Artikel soll euch einen Überblick über den Finder unter OS X Mavericks geben und sich besonders auf die beiden neuen Keyfeatures konzentrieren.

Tabs im Finder

Im Grunde genommen funktionieren die Tabs im Finder von OS X Mavericks genauso wie die Tabs in Safari oder jedem anderen Browser. Sie dienen dazu, die Navigation durch die unterschiedlichen Ebenen eurer Festplatte zu erleichtern und bedeuten das Ende von viel zu vielen offenen Finder-Fenstern.

Um einen neuen Tab im Finder zu öffnen, gibt es zwei Möglichkeiten. Ihr könnt unter dem Menüpunkt „Darstellung“ die Option „Tableiste einblenden“ wählen (oder dies durch den Shortcut Shift + cmd + t tun). Der Finder blendet dann die aus Safari bekannte Tableiste ein, mit einem Klick auf das kleine „+“ ganz rechts in der Leiste öffnet ihr einen neuen Tab. Wer es bequemer haben will, kann auch wie aus jedem Browser bekannt mittels der Tastenkombination cmd + t einen neuen Tab im Finder öffnen.

Wenn ihr bereits mehrere Finder-Fenster geöffnet habt und so langsam den Überblick verliert, dann hilf euch folgender kleiner Trick: Unter „Fenster“ gibt es die Option „Alle Fenster zusammenführen„. Der Finder kombiniert dann alle offenen Finder-Fenster in einem einzigen Fenster mit mehreren Tabs. Innerhalb der einzelnen Tabs könnt ihr dann Dateien verschieben, indem ihr sie per Drag % Drop auf den gewünschten Tab zieht.

Tags im Finder

Die neu eingeführten Tags im Finder finden beileibe nicht nur Anhänger. Viele Kritiker monieren, dass es sich im Grunde nur um eine etwas aufgemotzte Version der bereits bekannten Etiketten handelt. Unabhängig davon können die Tags unter OS X Mavericks die Organisation von Dateien sehr erleichtern.

Um eine Datei mit einem Tag zu versehen, wählt ihr die Datei mit einem Rechtsklick aus und weist ihr einen Tag zu oder nutzt den Tags-Button aus der Symbolleiste. Die Tags werden dann in der Seitenleiste angezeigt und können dort auch ausgewählt und bearbeitet werden. Selbstverständlich könnt ihr euch eure Dateien unter einem bestimmten Tag anzeigen lassen. Ihr könnt in der Seitenleiste aber auch Tags umbenennen oder ihnen andere Farben zuweisen. Selbstverständlich lassen sich auch neue Tags erstellen. Dies geht am einfachsten, wenn ihr eine Datei auswählt und dann auf den Tag-Button klickt. Ganz oben in der Liste könnt ihr einen neuen Tag erstellen. Tags müssen übrigens nicht immer eine Farbe zugewiesen bekommen, sondern können auch farblos sein.

Wenn man die Tags konsequent nutzt, dann können sie die Organisation der eigenen Dateien erheblich erleichtern. OS X Mavericks gibt euch übrigens die Möglichkeit, beim Speichern von Dateien gleich Tags zuzuweisen. Selbstverständlich kann eine einzelne Datei auch mehrere Tags haben. Die Tags lassen sich auch als Filterkriterium für intelligente Ordner verwenden.

Kurzbefehl für Tags einrichten

Wer häufig mit den Tags arbeitet, kann sich das Leben noch einfacher machen, indem er einen Tastaturkurzbefehl für die Vergabe von Tags einrichtet. Dazu öffnet ihr die Systemeinstellungen und wählt dann den Bereich Tastatur. Dort gibt es einen Reiter „Kurzbefehle“ und dann einen Listeneintrag namens „App Shortcuts“. Mit dem Plus-Zeichen könnt ihr einen neuen Tastaturkurzbefehl erschaffen. Wählt unter „Programm“ den Eintrag „Finder“ und tragt unter „Menü“ folgendes ein: „Tags …“ Wichtig ist, dass ihr zwischen dem Wort Tags und den drei Punkten ein Leerzeichen habt. Außerdem dürft ihr nicht einfach drei Punkte machen, sondern müsst den Kurzbefehl alt+. verwenden. Unter „Tastaturkurzbefehl“ könnt ihr dann den gewünschten Befehl festlegen.

Tags Mavericks

Nun könnt ihr im Finder eine Datei auswählen und mit dem von euch festgelegten Befehl die Tag-Auswahl aufrufen. Einfacher und schneller geht es kaum.

Das soll für heute erst einmal reichen. Der Finder in OS X Mavericks ist bei richtiger Nutzung ein mächtiges Tool, dass vor allem bei einer großen Anzahl einzelner Dateien das Leben deutlich erleichtern kann. In nächster Zeit werden wir euch noch weitere Tipps präsentieren, wie ihr den Finder effektiv nutzen könnt.

OS X Tipps: Tabs und Tags im Finder
3.69 (73.85%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Werden Tags bei einer Kopie von einem auf den anderen Rechner mitkopiert, sodass sie dort direkt mitverwendet werden können ?