Home » iPad » UBS-Analyst ist enttäuscht vom iPad

UBS-Analyst ist enttäuscht vom iPad

Sowohl das iPad mini mit Retinadisplay als auch das iPad Air sind nach den Reviews die besten Tablets in ihrer Klasse. Viele Marktbeobachter erwarten einen Wachstum von deutlich über 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Kurzum, selbst die eher kritischen Wall-Street-Analysten sind optimistisch, was die 2013er iPad-Linie angeht. Alle, bis auf einen. UBS-Analyst Steve Milunovich ist massiv unzufrieden mit dem iPad.

Kein Mensch braucht Tabletts

Milunovic wandte sich in einer Forschungsnotiz an die Investoren, in der er erklärte, er sei sehr enttäuscht von Apples iPad-Linie. Die Verkäufe entsprächen einfach nicht den Erwartungen, und Tablet-Verkäufe im Allgemeinen seien momentan extrem gefährdet von Smartphones, Phablets und PCs. Dies läge daran, dass Tablets einfach kein “Must-Have” für den Kunden sind.

The smartphone is best at keeping people in contact with friends and family. The PC’s differentiation is to do work with productivity apps. The tablet is particularly good at entertainment. Content creation is the tablet’s Achilles heel. So far Apple appears okay with that but an alternative is to develop a convertible product aimed at a different job to be done”, so Milunovic.

Milunovic bemängelt, dass das iPad nicht am gleichen Wachstumspunkt ist wie das iPhone knapp drei Jahre nach seiner Veröffentlichung. Dieser Vergleich hinkt jedoch ein wenig, da der Tablet-Markt erst drei Jahre alt ist. Das iPhone jedoch stieß auf einen bereits existierenden Markt. Tablets fordern also von den Kunde, dass sie Geld ausgeben, das sie sonst nicht ausgegeben hätten.

Trotz der Enttäuschung optimistische Prognosen

Trotz seiner Enttäuschung glaubt Milunovich, dass das iPad mini mit Retinadisplay und das iPad Air die iPad-Verkäufe im Weihnachtsquartal auf 25 Millionen Exemplare hochdrücken wird, was einem Wachstum von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprechen würde. Wohlgemerkt hatte Apple im Vorjahresquartal gerade das iPad mini veröffentlicht und viele neue Käufer angezogen.

Jim Dalrymple hat übrigens eine sehr ausgeprägte Meinung über die Analyse von Milunovich. Auf dem Blog The Loop hinterließ er einen seiner berühmten One-Liner:

Steve Milunovich… you’re a fucking moron.

(via BGR]

UBS-Analyst ist enttäuscht vom iPad
4 (80%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


30 Kommentare

  1. Also wenn Apple in einem MEGAMEGAMEGA Wachstumsmarkt ein Wachstum von nur 9 % hinbekommt bei den Ipads, dann läuft was falsch.

    Die Wettbewerber zeigen ein dreistelliges Wachstum.

    Also das ganze Tralala rund um angebliche märchenhafte Verkaufserfolge und solche Prognosen bei Iphones und Ipads stehen doch in keinem Verhältnis.

    Im übrigen, ich respektiere andere Meinung, meine ist aber die obige.

  2. UBS Anal ist. Soll er mit Lego spielen gehen. Trottel

  3. Thomas deine rumwerferei mit Zahlen ist absolut schwachsinnig und Größenwahsinnig.
    Zudem bedeuten 9% bei denen Verkaufszahlen was ganz anderes wie bei anderen Firmen wo allein weitaus geringere Zahlen haben.

  4. @ Allesandra

    Samsung beispielsweise liegt fast auf Augenhöhe (30 zu 20 Prozent Marktanteil ca.) im Tabletbereich und schau Dir deren relative Zahlen an.

    Von Lenovo habe ich noch gar nicht angefangen…..

    Halt den Ball flach, die bisher kolportierten Zahlen sind enttäuschend, ob Du das nun wahr haben willst oder nicht.

  5. nur um Dir mal ein Beispiel zu geben, jeweil Q3 2013 zu 2012 , Zahlen von IDC vor 5 Tagen hier : @ Allessandro

    Year to Year Growth Apple : plus 0,6 %
    Year to Year Samsung : plus 123 %
    Year to Year Lenovo : plus 420 %
    Year to Year Asus : plus 53.9

    Der Vergleichbarkeit sollte man allerdings hier nur Samsung hinzuziehen.

    Trotzdem geht gerade Lenovo wie der Teufel, auch die Konzentration Lenovos auf Märkte wo Apple schwächelt, ist eine geschickte Strategie.

  6. Ändert nichts daran dass Apple mit ihrem Produktportfolio trotz geringerer Verkaufszahlen die weitaus höheren Gewinne einfährt und nur dass zählt.

  7. Thomas deine Vergleiche sind lachhaft… Also ich bin kein Zahlenguru aber wenn Apple als Marktführer Beispielsweise 55 Millionen iPads 2012 verkauft hat und 2013 sind es 60 Millionen ist das ein erheblicher Unterschied wie wenn Lenevo 2012, 10 000 verkauft hatte und dieses Jahr 100 000 somit stehen sie Zahlenmässig besser da wie Apple in dem wachsenden Markt aber wenn man es als ganzes sieht lachhaft ;)

  8. Oh leck … wo haste diese Zahlen her? Samsung hat einen Umsatzgewinn von 13% und das nur weil hier zu neuen Medien auch Monitore, Festplatten usw. hinzu kommen und diese Zahlen bekommt man wenn man sich einfach nur die Quartalszahlen anschaut da muss man kein Genie sein. Lächerlich …. wenn die eine Steigerung von mehr als 100% hätten dann … ach wir lachen hier einfach weiter.

  9. Da kann ja nicht ernsthaft verlangt werden, dass Apple da gleichziehen soll, geht ja auch gar nicht :) Sind ja eh schon Marktführer…

  10. Ach und zu den Analysten: lt. denen Deppen hätten wir ja auch alle jetzt ein Apple Fernseher im Wohnzimmer stehen. Bisher kam von den Idioten genau so viel wie von Frau Merkel in der Politik ….

  11. @ Markus

    wer lesen kann ist klar im Vorteil . Zahlenangabe steht da. IDC.

    @ Fjuge

    ich schrieb :Der Vergleichbarkeit sollte man allerdings hier nur Samsung hinzuziehen.

    Lenovo war nur mitaufgeführt, das sie zu den Top 5 gehören und ich sage Dir in 2 Jahren in den Top3 sind (mindestens)

  12. Jim is best! :-)

  13. Zitat Fjuge :

    Da kann ja nicht ernsthaft verlangt werden, dass Apple da gleichziehen soll, geht ja auch gar nicht :) Sind ja eh schon Marktführer…

    Ich würde das so nicht bejahen, sie sind noch Marktführer, wenn man die IDC Zahlen betrachtet.

  14. SELBST WENN… Lenovo in den top 3 wäre… Verdient Apple erstens immer noch mehr wie der Rest zusammen… Wird zweitens mein iPad nicht schlechter und drittens ist es einfach egal ;) Ich kaufe meine Geräte nicht nach Marktanteil sondern danach ob ich mit ihnen arbeiten kann und will und ob sie mir gefallen! Dann müsste ich demnach ja auch auf Windows setzen die NOCH vor OS X sind!

    Also was soll die Zahlenwerferei immer?

  15. also wenn einer mit Zahlen rumwirft und protzt ist es Apple.

    Aber es mehren sich die Fragezeichen dieser veröffentlichten Verkaufserfolge.
    („das Maerchen der Apple Zahlen“)

  16. Neuerdings könnte ich k…., wenn ich die oberschlauen Analysten lese. Schon das Wort nervt nur noch.
    Bei Spiegel stand das Motorola Billighandys auf den Markt schmeißen will — ich hoffe inständig, dass dann das Preisgemecker bei Apple aufhört und sich die Geiz-ist-Geil Liga endlich auf die für sie richtige Seite schlägt. Das gefällt dann zwar den Analysten nicht, dafür aber wohl den Apple-Usern wesentlich besser.
    Herr Gottchen nee – die einen schmeißen mit Verkaufszahlen um sich und meinen damit die auf bei den Händlern auf Halde liegenden Handys und Apple redet von definitiv verkauften Stückzahlen. Also ich weiß ja nicht — als Geschäftsmann würden mir echt verkaufte Stückzahlen wesentlich mehr gefallen, als möglicherweise Rückgaben von Händlern für Ladenhüter.

  17. Ich klink mich aus bevor es lächerlich wird, eins noch ich glaube an Apples Zahlen ;) und wenn nicht, wird mein iPhone auch nicht schlechter :D

  18. Der ANALyst ist wohl enttäuscht, dass die iPads keine UBS Anschluss haben. ;)

  19. „keinen“

  20. Also ganz ehrlich, wenn kümmerte was die Börsenspagis denken. Und dieser issak Khan geht mir erst auf den Senkel .

  21. Milunovich ist ein analytischer Schwachkopf. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  22. Wer gibt denn eine Meinung auf Zahlen? Die QUALITÄT der Produkte zählt und die benutzerfreundliche Oberfläche und schlussendlich die Produktivität und der Alltagsnutzen! Wer sich nur auf Zahlen bezieht, sollte aus seiner Statistikbasierten Monopoli-Welt aufwachen und Produkte vergleichen und keine Charts und Bars. Meine Güte. Und ein unzufriedener Analyst….ernsthaft? Sack Reis in China sag ich da nur.

  23. Ich bin ein non-fucking moron ;-)

  24. @Thomas,

    schon mal was von Basiseffekt gehört? Wenn Apple von einem hohen Niveau um 9 % wächst kann das absolut ein deutlicheres Plus bei den Absatzzahlen bedeuten als wenn eine kleine Firma um 300 % wächst. Lerne doch erstmal die Mathematik Basics bevor du das prozentuale Wachstum vergleichst…

  25. P.S. auf welchen Märkten „schwächelt“ Apple eigentlich gerade? Mir fällt da aktuell kein Markt ein…

  26. XL, das meinte ich ja ^^
    Das mit den Zahlen ist totaler Nonsens…

  27. @Fjuge,

    genau, den Basiseffekt sollte man schon kennen wenn man so in Statistiken verliebt ist. Ich glaube kaum das irgendeine Firma so viel Geld verdient wie Apple. Natürlich könnte Apple den Preis auch deutlich senken, sie würden dann vielleicht mehr verkaufen aber nicht mehr verdienen. Der Sinn erschliesst sich mir nicht. Was Thomas hier will verstehe ich zudem auch nicht, offenbar findet er jede Firma besser als Apple, selbst Nokia hat er schon in die Nähe von Apple verortet. Irgendwie scheint seine Motivation zu sein Apple möglichst in ein schlechtes Licht zu rücken….

  28. @ XL

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, das mir Basiseffekte nicht bekannt sind oder ?

    Auch der größte Apple Fan wie Du müßte doch spätestens hier:

    ich schrieb :Der Vergleichbarkeit sollte man allerdings hier nur Samsung hinzuziehen.

    erkennen. das ich damit Basiseffekte ausklammere.

    Und Samsung wird auch in einem Quartal wo ein Analyst das Ipadwachstum mit ca. 9 % schätzt ein Vielfaches davon wachsen.

    Ich weiß, Euch gefallen die beiden Analysten nicht, der erste schätzt das reale Iphonewachstum schwach ein und der nächste schätzt das Ipadwachstum gering ein.

    Und ich wiederhole mich :

    Sollten sich dies Zahlen bewahrheiten, gibt es eine große Diskrepanz zwischen Apples „verbalen Erfolgsmeldungen“ und der Realität.

    Bitte kommt mir nicht mit Basiseffekten.

  29. @ Xl

    ich zitiere :
    Lerne doch erstmal die Mathematik Basics bevor du das prozentuale Wachstum vergleichst…

    Ich habe Diplom Mathematik studiert ! :-)