Home » iPad » Japans größter Provider verkauft ab sofort Apples iPads

Japans größter Provider verkauft ab sofort Apples iPads

NTT DoCoMo, Japans kundenstärkster Mobilfunkanbieter, stellt ab sofort auch Apples iPads inklusive Mobilfunkvertrag zum Kauf bereit. Mehr als 63 Millionen Kunden von NTT DoCoMo haben demnach nun die Möglichkeit, Apples populäre Tablet-Computer ordern zu können.
Wie Kaoru Kato, CEO von NTT DoCoMo, bekannt gab, kann neben dem iPhone nun mit dem iPad das komplette Lineup von Apple angeboten werden, sodass die Japaner diese mobilen Geräte im zuverlässigsten Netz des Landes nutzen können. Die Rückmeldungen der Kunden von NTT DoCoMo zum iPhone waren laut dem Unternehmen überwältigend, sodass der Ausbau des Apple-Sortiments ein logischer Schritt war.

Apple verzeichnet beeindruckende Zahlen in Japan

In Japan konnte Apple allein im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 14,43 Millionen iPhones verkaufen. Dies ist eine sehr erstaunliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass vor dem Marktstart der ersten Modelle vermutet wurde, dass die Japaner viel lieber zu günstigeren Android-Geräten greifen. Der Provider NTT DoCoMo wird nun auch dazu beitragen, dass die Tablet-Sparte von Apple besser in Japan verkauft werden kann. Angesichts des großen Erfolgs mit den iPhones ist damit zu rechnen, dass die Japaner auch vermehrt zu den iPads tendieren werden.

NTT DoCoMo bietet in Japan zudem ein leistungsfähiges LTE-Netz an, sodass Nutzer mit ihrem iPad ebenso schnell im Mobilfunknetz surfen und beispielsweise E-Mails bequem von unterwegs aus beantworten können. (via)

Japans größter Provider verkauft ab sofort Apples iPads
4.11 (82.22%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.