Home » App Store & Applikationen » HiFi Vision für iOS: Das kostenlose Magazin für Technikbegeisterte im Test

HiFi Vision für iOS: Das kostenlose Magazin für Technikbegeisterte im Test

Seit der offiziellen Ankündigung von Apple Pay warteten viele iPhone-Nutzer auf den Start in Deutschland. Seit einer Äußerung von Apple-CEO Tim Cook vor einiger Zeit wussten wir, dass der Bezahldienst noch in diesem Jahr auch hierzulande verfügbar sein wird. Wenige Wochen vor Ablauf dieser gesetzten Frist ist es nun also soweit – seit heute können …

Review Überblick

Layout/ Interface
Inhalt
Illustrationen

Download Tipp

Ergebnis: empfehlenswert

Bewertung: 3.55 ( 1 votes)
95

Technikfans aufgepasst! Wer sich das kostenlose Magazin von HiFi Vision noch nicht auf das iPhone oder iPad geladen hat, der sollte das schleunigst nachholen. Wir haben uns die Technikzeitschrift einmal genauer angeschaut und präsentieren euch nun das Testergebnis.

HiFi Vision ist kostenlos für das iPhone und iPad verfügbar. Bevor ihr mit dem Durchstöbern der neusten Artikel beginnen könnt ist zunächst ein Abo-Abschluss fällig. Keine Angst ihr trabt hier in keine Kostenfalle oder dergleichen. Der Abschluss des kostenlosen HiFi Vision Abos hat folgenden Hintergrund. Apple hat bisher noch keine Möglichkeit geschaffen, dass auch kostenlose Magazine im Zeitschriftenkiosk angeboten werden können.

Der Preis für das Abo der HiFi Vision Zeitschrift beträgt daher 0,00 Euro. Innerhalb der App werdet ihr vor dem Start des ersten Magazin- Downloads darauf hingewiesen im Zusammenhang mit der Eingabe der Apple ID und dem Passwort das kostenlose Abo abzuschließen. Nach dem Abschluss erhaltet ihr auch eine Bestätigungsmail von Apple mit dem Vermerk, dass das abgeschlossene Abo 0,00 Euro kostet. Sollte die App einmal wieder vom Gerät gelöscht werden, wird das Abo automatisch entfernt. Die übermittelten Daten werden ebenfalls nicht gespeichert.

 

Hifi-Vision

HiFi Vision von Technikprofis für Technikfans

Die beschriebenen Schritte haben wir nun absolviert und die aktuellste HiFi Vision Zeitschrift auf unser Gerät geladen. Das Seitenlayout ist ansprechend und sehr gelungen. Der gesunde Mix aus Bildern und Text spricht ebenfalls für sich. Die aktuellste Ausgabe befasst sich übrigens unter anderem mit Beamern. Passend zur WM und dem Public Viewing, wurde der leistungsstarke BenQ W1500 Beamer mit dem Wireless-HDMI-Dongle getestet. Der Vorteil bei diesem Gerät ist die kabellose Übertragung des Fernsehbilds auf den Beamer, so dass der Beamer beispielsweise draußen im Garten aufgestellt werden kann, während der SAT-Receiver im Wohnzimmer verweilt.

HiFi Vision 3

Es gibt viel zu entdecken aus der Welt der Unterhaltungselektronik. Neben aktuellen Testberichten, findet ihr auch News, Tipps, Trends, Serviceartikel und sogar Kaufberatungen wieder. Innerhalb der einzelnen Artikel flackern nach dem Aufschlagen kurz einzelne Symbole, wie etwa eine Kamera, auf. Mit dem Klick auf das jeweilige Icon öffnet sich beispielsweise die passende Bildergalerie zu dem Produkt. Die Testberichte sind ausführlich und stets auch mit einem Fazit versehen. Vor einem Produkt-Kauf empfehlen wir daher die App Suche zu bemühen. Mit etwas Glück wurde das Produkt der Begierde ebenfalls schon getestet und eine Kaufempfehlung ausgesprochen. HiFi Vision ist das reichweitenstärkste digitale Magazin rund um das Thema HiFi, Heimkino, High End und Unterhaltungselektronik mit über 100.000 Lesern.

Hifi Vision

Features im Überblick

  • Universal-App für iPhone und iPad
  • Ansprechendes Seitenlayout im Stil einer modernen Zeitschrift
  • Pushbenachrichtigungen bei neuen Ausgaben
  • Ausführliche Tests und umfangreiches Bildmaterial
  • Wöchentlich erscheinende Ausgaben
  • Über 100.000 Leser
  • Preis: kostenlos

HiFi Vision 4

Fazit

Die Universal-App HiFi Vision überzeugt mit einem lebendigen Layout und hochwertigen Artikeln. Das kostenlose Magazin kann auf dem iPad aber auch bequem auf dem iPhone Bildschirm gelesen werden. Beim iPhone bietet es sich an den Landscape-Modus zu nutzen. Da die App und damit auch der Inhalt komplett kostenlos ist, findet ihr auch ab und zu ein wenig Werbung wieder, was jedoch keinesfalls stört, da diese einfach umgeblättert werden kann. Es handelt sich schließlich um ein richtiges Magazin. Am Anfang wird einmalig eine relativ lange Werbeeinheit in der Form eines Werbeclips eingeblendet. Hier heißt es zunächst ein wenig warten, was jedoch nicht weiter schlimm ist.

Die HiFi Vision erscheint einmal wöchentlich mit neuen Artikeln rund um die Technikwelt. Wer keine neue Ausgabe verpassen möchte, der sollte die Pushbenachrichtigungen aktivieren. Sobald ein aktueller Download bereit steht, werdet ihr per Pushmitteilung benachrichtigt. Insgesamt ist die HiFi Vision Anwendung sehr gelungen und kann daher nicht nur Technikfans, sondern auch Laien empfohlen werden. Schaut es euch einfach an. Die HiFi Vision App für das iPhone und iPad ist als gratis Download im Apple App Store verfügbar. Denkt bitte daran, dass die Zeitschrift im Zeitungskiosk hinterlegt wird und nicht via Icon auf dem Homescreen landet.

HiFi Vision für iOS: Das kostenlose Magazin für Technikbegeisterte im Test
4.5 (90%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Danke für den Tipp und die ausführliche Beschreibung :)

  2. Also dann muss ich doch auch mal das ganze etwas kommentieren.

    Die Idee und die Umsetzung dieses Magazins ist wirklich toll. Lesen lässt sich das ganze kinderleicht und im Layout wurde auf leichte Bedienbarkeit und Lesbarkeit wert gelegt. Soweit alles Prima.

    Jedoch, scheinen die „Tests“ irgendwie auffallend positiv auszufallen. Kritik, also das aufzeigen von Schwächen der Produkte finden nicht statt. Manchmal beschleicht einen der Verdacht das einfach die Produktinformationen der Hersteller übernommen bzw. etwas umformuliert wurden.
    Das Bewertungssystem nach Bronze-, Silber- und Goldklassen ist intransparent. Warum ein Gerät in welcher Klasse eingestuft wird erschließt sich nicht, und innerhalb der Klassen gibt es dann ein Wertungssystem gibt es dann fünf Sterne. Es wäre also hilfreich die Spezifikationen zu wissen die ein Gerät erfüllen muss um in einer der Klassen zu landen. Schließlich kann ein 5-Sterne-Bronze Gerät vielleicht insgesamt ein besseres Paket darstellen als ein 2-Sterne-Silber Gerät.
    Eine Gesamtübersicht über die getesteten bzw. vorgestellten Geräte fehlt ebenso.

    Also insgesamt ok, aber doch deutlich verbesserungsfähig.

  3. Tolles Magazin für lau!
    Auf dem iPhone allerdings nicht gut zu lesen daSchrift zu klein und nicht einstellbar und der dynamische Text von iOS7 wird leider nicht unterstützt