Home » Mac » MacBook Air und MacBook Pro: Broadwell-Chips in etwa gleich schnell wie vorher

MacBook Air und MacBook Pro: Broadwell-Chips in etwa gleich schnell wie vorher

Am Montag hat Apple neben der Apple Watch und dem neuen Retina-MacBook auch eine kleine Aktualisierung der MacBook Air und dem 13 Zoll MacBook Pro mit Retina-Display angekündigt. Für letztere beiden sind nun erste Benchmarks aufgetaucht. Das Ergebnis: Kein großer Unterschied.

Apple hat am Montag neue MacBooks vorgestellt. Das MacBook Air hat die neuen Broadwell-Chips von Intel sowie den Thunderbolt-2-Anschluss bekommen, während das MacBook Pro Retina in 13 Zoll ebenfalls Broadwell-Chips und das neue Tochpad erhalten hat. Bei Geekbench sind nun erste Testergebnisse aufgetaucht, die Aufschluss darüber geben, wie schnell die Geräte im Vergleich zu ihren Vorgängern sind.

Das MacBook Pro Retina 13 Zoll kommt in seiner Basisausstattung mit einem Intel Core i5 mit 2,7 GHz daher und konnte bei einkernigen Aufgaben 3043 Punkte erzielen. Nutzt man die beiden real existierenden Kerne samt Hyperthreading-Cores, vergrößert sich der Score auf 6448 Punkte. Damit kann man sagen, dass das MacBook Pro in etwa gleich schnell ist wie sein Haswell-Vorgänger, der 3056 bzw. 6554 Punkte erreichte.

Ein ähnliches Bild zeigt sich am unteren Ende der MacBook Air. Hier ist es ein Core i5 mit 1,6 GHz, der mit einem Kern 2753 Punkte und in Multi-Threading-Disziplinen 5486 Punkte erreicht. Das ist sogar noch etwas mehr als bei den Low-End-Modellen aus dem vergangenen Jahr, wo der Rechner 2430 bzw. 5291 Punkte erreichte.

MacBook Air und MacBook Pro: Broadwell-Chips in etwa gleich schnell wie vorher
3.91 (78.18%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.