Home » Apple » Bezahlung im App Store: Alternativen zur Kreditkarte

Bezahlung im App Store: Alternativen zur Kreditkarte

Der App Store bietet dem Apple-Nutzer vielfältige Möglichkeiten, sich mit Apps einzudecken. Somit ist der Store ein Muss für jeden iPhone- oder iPad-Inhaber. Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass die zahlreichen Angebote, die Apple seinen Kunden teils mit Bezahloption zur Verfügung stellt, nur mit Kreditkarte bezahlt werden können. Zwar ist diese Methode nach wie vor bevorzugt, es gibt aber mittlerweile Alternativen, wenn eine kostenpflichtige App auf das Smartphone oder Tablet geladen werden soll.

Wer von Samsung zu Apple wechselt, mag allerdings zu Beginn verwirrt sein. Denn im Gegensatz zu Google Play, dem App-Shop der Konkurrenz von Android, ist die Bezahlung per Mobilfunk-Rechnung oder Prepaid-Guthaben bei iTunes, iBook und dem App Store nicht möglich. Dafür bietet Apple allerdings ClickandBuy an. Mit dieser Methode kann das Geld per Lastschrift vom eigenen Konto abgebucht werden. Hier gibt es eine ausführliche Anleitung, wie dieses und alle andere Verfahren eingestellt werden können.

Ein beliebter Trick, der die Eingabe von Kreditkarten- oder Kontodaten umgeht, sind Guthabenkarten. Diese können im Handel oder aber auch im Internet gekauft werden. Wer in einem Webshop einkaufen will, steht allerdings wieder vor dem bekannten Problem, seine Daten angeben zu müssen. Das kann mit der paysafecard umgangen werden. Dabei handelt es sich um eine Online-Prepaid-Karte, mit der man im Internet bezahlen kann. Im Wert von 10 bis 100 Euro kann diese Prepaid-Karte gekauft und für die Bezahlung im Internet weltweit genutzt werden, ohne, dass eine Kontoverbindung oder andere Daten angegeben werden müssen. Mit der paysafecard können also auch Guthabenkarten für den App Store oder iTunes online gekauft werden. Diese Karten gibt es mit verschiedenen Beträgen ab 15 Euro. Auf den Guthabenkarten ist ein Code aufgedruckt, der freigerubbelt und bei iTunes eingegeben werden muss. Dann werden die Käufe für Musik mit dem Guthaben verrechnet, bis es aufgebraucht wird. Im App Store befindet sich im Bereich „Highlights“ ganz unten ein Feld, auf welchem der Code der Karte eingelöst werden kann.

Wem das alles nicht gefällt, braucht einen guten Freund mit einem Account bei Apple, der eine der vorgestellten Zahlungsmethoden selbst nutzt und ein bisschen Geld vorstrecken möchte. Über die Geschenkfunktion kann dieser dann einen beliebigen Betrag versenden. Dafür braucht er nur die E-Mail-Adresse des Empfängers. Der Betrag kann dann ähnlich wie bei der Guthabenkarte mit einem Code auf das Apple-Konto gutgeschrieben werden. Dem Freund kann dann dieser Betrag einfach bar ausgezahlt werden.

App Store

Bildrechte: Flickr App Store Cristiano Betta CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Bezahlung im App Store: Alternativen zur Kreditkarte
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*