Home » Apple Watch » Apple Watch 3 soll im Herbst kommen – Verbesserungen beim Akku

Apple Watch 3 soll im Herbst kommen – Verbesserungen beim Akku

Im Herbst wurde die Apple Watch Series 2 (und Series 1) angekündigt und diesen Turnus will Apple anscheinend beibehalten. Einem Bericht zufolge soll die kommende Generation ebenfalls im Herbst kommen. Design-Änderungen seien dabei nicht zu erwarten, wohl aber Verbesserungen bei der Akkulaufzeit.

Weitere Detail-Verbesserungen

Die Economic Daily News (EDC) aus China berichtet, via Digitimes, dass die dritte Generation der Apple Watch von Quanta hergestellt werden soll. Dabei bliebe bei der Aufgabenverteilung alles beim Alten. Laut Quellen, die von den Plänen in Kenntnis gesetzt worden sein sollen, soll die Hauptaufgabe sein, die Akkulaufzeit weiter zu verbessern. Natürlich soll auch die allgemeine Performance verbessert werden.

Darüber hinaus soll es zumindest zum bisherigen Zeitpunkt keine nennenswerten Unterschiede geben. So muss wohl auf ein neues Design verzichtet werden. Der Bericht widerspricht damit älteren Gerüchten, in denen es hieß, dass die Apple Watch Series 2 eingeschoben wurde, um Zeit zu schinden und die gröbsten Ungereimtheiten aus der Welt zu schaffen. Demnach hätte die dritte Generation ein optisches Upgrade verdient.

Weiterhin gab es Gerüchte, nach denen Apple von OLED zu Micro-LED wechseln könnte und die Möglichkeit anbieten könnte, per Mobilfunk ins Internet zu gehen, ohne dass dafür ein gekoppeltes iPhone in Reichweite benötigt wird. Auf derlei Punkte geht der aktuelle Bericht aber gar nicht erst ein.

Apple Watch 3 soll im Herbst kommen – Verbesserungen beim Akku
3.63 (72.5%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum so viele die Akku Laufzeit so dermaßen kritisieren. Ich mein, ich trage meine Watch den ganzen Tag und verwende sie durchschnittlich oft. Die Laufzeit reicht locker bis ich wieder in’s Bett geh. Über die Nacht wird’s dann aufgeladen, weil ich während dem Schlafen auf die Uhr eh verzichten kann ;) Am nächsten Morgen beginnt das ganze Spiel dann von vorne.
    Mich würden dazu Meinungen anderer Leser interessieren.

    Bezüglich des Designs: Ich würd‘ mich freuen, wenn Apple die Watch etwas schlanker machen würde. Ich persönlich find’s noch ein ticken zu ‚klobig‘ am Arm. Es ist zwar nicht so extrem störend aber etwas schlanker wäre doch schon schöner.

    Mal schauen was die Apple Ingenieure uns also vermutlich im Herbst auftischen werden ;)

  2. Ich könnte mir vorstellen, dass Apple mittelfristig den Fitnesstrackern Konkurrenz machen will, wozu auch eine Schlafanalyse gehören würde. Dafür müsste der Akku aber schon ein paar Tage durchhalten.

  3. @Toni Ebert:
    Das ist natürlich ein gutes Argument. Ich habe eh den Eindruck, als ob die Änderungen/Verbesserungen für die aktuelle Watch 2 primär an die Sportler/Fitnessleute gerichtet waren. Das würde auch die große Kooperation mit Nike erklären.

    Für solche Dinge wie Schlafanalyse muss der Akku natürlich etwas länger durchhalten, da gebe ich Dir vollkommen Recht. Ich hoffe nur, dass durch einen besseren Akku die Uhr nicht dicker wird – was ich allerdings nicht wirklich glaube.