Home » Mobilfunk » o2 kündigt neue Prepaid-Tarife ab 1. März für EU-Roaming an

o2 kündigt neue Prepaid-Tarife ab 1. März für EU-Roaming an

Größere Änderungen werfen ihre Schatten voraus: Der Mobilfunkanbieter o2 wird zum 1. März 2017 seine Prepaid-Tarife überarbeiten. Kunden erhalten dann zunächst einmal mehr Traffic, aber auch die Möglichkeit, im EU-Ausland zu Inlandskonditionen zu surfen.

o2 Prepaid, Bild: o2

o2 macht Prepaid im EU-Ausland attraktiv

Die Europäische Union wird mit einer neuen Roaming-Richtlinie Netzbetreiber ab Mitte Juni 2017 dazu zwingen, im EU-Ausland dieselben Konditionen anzubieten wie zu Hause. o2 kommt dem zuvor und stellt die Prepaid-Angebote um. Davon profitiert man auch, wenn man nicht plant, ins Ausland zu reisen, denn mehr Highspeed-Traffic wird ebenfalls Teil der Änderungen sein.

Der Tarif o2 Prepaid Smart kam bislang mit 750 MB LTE-Traffic. Ab 1. März wird er auf 1 GB aufgestockt. Mit dabei sind außerdem 200 Einheiten, die frei auf Telefonie und SMS verteilt werden können. Dabei wird nur die Kommunikation in Fremdnetze gezählt: SMS und Telefonie in das o2-Netz ist bereits kostenfrei. Die Abrechnung erfolgt nach 28 Tagen, der Tarif wird unverändert 9,99 Euro für diesen Zeitraum kosten.

Darüber hinaus bietet Telefonica den Tarif o2 Prepaid All-In an, der ab März mit 1,5 GB Traffic versehen wird. Abgerundet wird das durch eine All-Net-Flat für Telefonie und SMS. Das wird dann für 28 Tage 19,99 Euro kosten. Der Basis-Tarif, der monatlich keine Grundgebühr kostet, bleibt davon unangetastet.

Wirklich neu ist, dass es möglich sein wird, alle Inklusivleistungen auch im EU-Ausland ohne weitere Kosten zu nutzen.

-> Zu den o2 Prepaid-Tarifen

o2 kündigt neue Prepaid-Tarife ab 1. März für EU-Roaming an
3.55 (70.91%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.