Home » App Store & Applikationen » Ist die Luft raus? iOS-Apps mit iMessage-Unterstützung ebben ab

Ist die Luft raus? iOS-Apps mit iMessage-Unterstützung ebben ab

iMessage-Apps waren eine der großen Neuerungen in iOS 10. Endlich (je nach Sichtweise) kann man Sticker verschicken oder Spiele spielen, direkt in der Nachrichten-App. Während es zunächst so aussah, als wenn das bei Entwicklern gerne angenommen wurde, so scheint die Luft nun heraus zu sein, wie eine App-Analyse-Firma bekannt gab.

Anzahl neuer Apps sinkt

Die App-Analytiker SensorTower haben festgestellt, dass das Angebot an Apps mit iMessage-Anbindung zurückging. Seit der Vorstellung von iOS 10 gab es durchaus rege Implementierungen, aber die Anzahl der neuen Apps hat nun stark nachgelassen. Das Wachstum habe so langsam sein Ende gefunden, so die Analytiker.

Immerhin gibt es im App Store fast 5000 Apps, die sich in iMessage einklinken können, heißt es. Das seien so viele, wie es 2008 insgesamt im App Store gegeben hat. Verwunderlich ist das indes aber nicht wirklich, denn anfangs sind neue Spielzeuge immer reizvoll und für alle Arten von Apps bieten sich die Möglichkeiten, iMessages „aufzuwerten“ auch nicht unbedingt an.

Es wird sich zeigen, wie die Entwicklung weitergeht – vielleicht erweitert Apple die Möglichkeiten in kommenden iOS-Versionen und macht sie so attraktiver für Entwickler und Anwender, sodass die Anzahl wieder steigt. Vielleicht aber auch nicht.

Ist die Luft raus? iOS-Apps mit iMessage-Unterstützung ebben ab
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Wie schon im Artikel geschrieben: Irgendwann ist der Markt satt, das Interesse etwas Neues zu entwickeln sinkt – vorausgesetzt man hat nichts bahnbrechendes auf der Pfanne.

    Ergo: Ein ganz normaler vorhersehbarer Vorgang

    Frage: Muss deshalb ein Artikel geschrieben werden???

  2. Ich denke schon. Die neuen Möglichkeiten der iMessage-App waren schließlich eines der Highlights* in iOS 10 und dass die lustigen Sticker und schnarch-lahmen Spiele jetzt nicht „off the charts“ sind, wie Tim Cook es nennen würde, ist dann schon mal eine Meldung wert. So nüchtern betrachtet. Dass es sich mit der Beliebtheit eben in Grenzen hält.

    * = Apple hat es zumindest so dargestellt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*