Home » Apple » Durch neue OLED-Panels – iPhones nächstes Jahr noch dünner?

Durch neue OLED-Panels – iPhones nächstes Jahr noch dünner?

Seit dem iPhone 6 hat sich in Bezug auf die Dicke der iPhones mehr oder weniger nichts mehr wirklich revolutionäres verändert. Allem Anschein nach könnte die nächste Generation der iPhones allerdings wieder ein wenig schlanker werden. Durch den Einsatz neuer OLED-Panels, die wohl mit einer Schicht weniger auskommen sollen, verspricht sich Apple wohl die Möglichkeit die iPhones noch ein wenig dünner fertigen zu können. 

Wie jeder andere Smartphone-Hersteller arbeitet Apple selbstverständlich auch daran die nächsten Geräte nach Möglichkeit noch schlanker zu gestalten als ihre Vorgänger. Nun sieht Apple allem Anschein nach durch Veränderungen in Bezug auf das Display das Potenzial das gesamte iPhone noch dünner fertigen zu können.

Panels mit integrierter Touch-Komponente

Konkreter beziehen sich diese möglichen Änderungen auf die aktuell verbaute Touch-Schicht. Diese könnte demnach bei den kommenden iPhone-Modellen durch eine bereits in das OLED-Panel integrierte Touch-Komponente abgelöst werden. Dadurch fiele beim Display eine Schicht weg, was sich selbstverständlich auch hinsichtlich der Dicke bemerkbar machen könnte. Problematisch an dieser neuen Variante könnte allerdings sein, dass derzeit wohl einzig und allein Samsung in der Lage ist diese nach den Vorstellungen von Apple zu produzieren. Im Gegensatz zu den aktuell verbauten Displays, die auch von LG geliefert werden, könnte Samsung hier die Stellung als einziger Zulieferer ausnutzen und die Preise so ein Stück weit in die Höhe treiben. Samsung soll Berichten zufolge bereits für das kommende Jahr in die Massenproduktion gehen können, während in Bezug auf LG diesbezüglich noch Ungewissheit herrscht.

Durch neue OLED-Panels – iPhones nächstes Jahr noch dünner?
3.5 (70%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.