Home » News » Apple Aktie im März von Experten sehr gelobt

Apple Aktie im März von Experten sehr gelobt

Die letzten Wochen gingen rund bei Apple. Erst überschlugen sich die iPhone 11 Gerüchte. Später gab es Hinweise darauf, dass AirPower bald kommt. Dann gab es relativ plötzlich neue AirPods, neue iPads sowie neue iMacs. Dann kam natürlich die Keynote, beziehungsweise das Apple Special Event, mit sämtlichen neuen Diensten. Und wenig später wurde bekannt, dass AirPower gerade gänzlich gestrichen wurde. Es war verdammt viel los, nicht nur für den Endnutzer, sondern auch für die Anleger. Denn diese sind doch eigentlich immer nervös, wenn es um neue Produkte seitens Apple geht. Deshalb fällt die Apple Aktie auch oft nach Events. Doch wir möchten einmal auf die „Experten“ hören. Wie schneidet die Apple Aktie denn bei vielen Experten im Fazit im März ab?

Kurzer Exkurs: Technik Aktien im Hype?

Es gibt genügend Leute, die investieren an der Börse mittlerweile nur mehr in Tech Aktien. Denn man kann auch hier breit gestreut investieren, etwa in Elektromobilität mit Tesla, Solar Aktien oder gar in völlig neue Arten, etwa in einen Messenger mit Snapchat an der Börse. Die Möglichkeiten gehen einem heute nicht mehr aus. Wenn sogar Taxi Unternehmen und Messeneger an die Börse gehen, dann ist eben viel möglich. Das war früher noch anders, als neben Apple und Microsoft wenig da war. Auch Google kam erst in den 2000ern wirklich nach. Eine heftige Geschichte eigentlich!

Apple Aktie: Laut Experten spannend

10 Experten hätten die Apple Aktie im März bewertet, schreiben Medien. Und von diesen sagten stolze 6 Experten, dass die Aktie zum Kauf bereit ist. Ein sehr starkes Ergebnis, da über die Hälfte also der Meinung ist, AAPL sei unterbewertet. Immerhin noch 4 stuften Apple mit dem Attribut „Hold“ ein. In der Börsensprache heißt das so viel wie: Wer eine hat, soll diese auch halten. Wer keine hat, braucht im Moment auch keine zu kaufen. Interessant ist (und gut für Apple), dass keiner dabei war, der geradezu zum Verkaufen drängte.

Verständlich? Nun zum Teil. An der Börse ist Unsicherheit eine der größten Probleme. Niemand, der Geld investiert hat, mag das Gefühl, nicht zu wissen, was morgen damit passiert. Im Zweifel ist es noch besser, sich auf eine Krise einzustellen, diese aber abschätzen zu können. Und so ähnlich ist es im Moment mit Apple. Nach dem iPhone Hype und den leicht schwächelnden Verkäufen fragten sich viele: Wie geht es weiter? Womit verdient Apple in Zukunft viel Geld? Und die Antwort könnte seit der Keynote am 25. März sein: Mit Services. Diese stärken zum einen die Einkünfte, aber vor allem auch die Hardware und das Ökosystem an sich.

Doch wer weiß das schon. Wir wollten euch neben allen Gerüchten und News eben doch nicht die Geschehnisse in wirtschaftlicher Hinsicht rundum Apple verschweigen.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.