ANZEIGE: Home » News » Apple Arcade 2020: Stand der Dinge

Apple Arcade 2020: Stand der Dinge

Apple Arcade ist nun schon seit fast einem halben Jahr auf dem Markt. Wir blicken immer wieder gerne auf diesen Apple-Dienst und halten euch auf dem Laufenden, wie er sich schlägt. Dies passiert auch jetzt wieder. Wir machen eine Feststellung der Stand der Dinge im Februar 2020. Wie sieht der Umfang der Spiele aus? Welche kommen neu dazu? Welche Spiele gibt es noch nicht? Wie wichtig ist der Dienst für Apple? Das alles und vieles mehr jetzt im Artikel! Viel Spaß beim Lesen!

Was es noch nicht gibt

In den Spiele-Genres, die Apple noch nicht angerührt hat, hat sich und wird sich 2020 nicht tun. Das umfasst zum Beispiel den großen Markt der Online-Casinos und Gambling-Spiele. Dass Apple irgendwann einmal alle Book of Ra Spielautomaten oder andere bekannte Browserspiele in das Portfolio aufnimmt oder andere Kooperationen eingeht, um bekannte Slots und Online-Casinos exklusiv zu haben, ist jedenfalls nicht zu erwarten. Und da sind wir auch froh. Es passt einfach nicht zu Apples Stil, im Gambling-Bereich mitzumischen. Ebenso sieht dies übrigens mit Shootern oder extrem gewalttätigen Spielen aus. Apple möchte die Zugänglichkeit möglichst vom Alter unabhängig machen und Apple Arcade als einen Spieledienst für alle ansehen. Dass man diese Richtung einschlägt, finden wir sehr gut, könnte man anders doch so viel mehr Geld machen. Apple weiß genau, dass man ein Image zu verlieren hat.

Der Umfang der Spiele steigt

Alleine dieses Jahr sind etliche Spiele dazu gekommen. Als Apple-Arcade-Abonnent freut man sich darüber wirklich, Apple hält sein Versprechen, dass das Angebot ständig erweitert wird. So zum Beispiel das AR-Spiel Secret Oops!. Darin müssen die Spieler dafür sorgen, dass ein wirklich dämlicher und blöder Agent unentdeckt bleibt. Er stellt sich total ungeschickt an, sollte er sich eigentlich aufpassen, nicht erwischt zu werden. Dafür sorgt ihr als Spieler in Secret Oops. Ebenso neu und erst 2020 im Apple-Arcade-Portfolio ist No Way Home. In der Weltraum-Odyssee müsst ihr den Weg nach Hause finden. Allerdings werdet ihr von Monstern und schwierigen Objekten daran gehindert. Ihr habt nur ein Raumschiff und euren Verstand, so die Beschreibung von Apple. Das Spiel ist für iPhone, iPad und Apple TV verfügbar. Die neusten Apple-Aracade-Spiele findet ihr auf Seiten wie 9to5mac.

Die Wichtigkeit steigt

In Sachen Relevanz hat Apple Arcade nicht zuletzt durch die Quartalszahlen Q1 2020 massiv dazugewonnen. Als Teil der Service-Sparte macht Apple Arcade zusammen mit allen anderen Abos und Service-Verkäufen von Apple schon über 12 Milliarden US-Dollar Umsatz im letzten Quartal aus. Das ist eine fantastische Zahl, die natürlich nicht nur an Apple Arcade hängt. Jedoch zeigt das Ergebnis sehr gut, wie wichtig Services mittlerweile für Apple geworden sind. Sie sind drauf und dran, langfristig zum zweitgrößten Umsatzbringer für Apple aufzusteigen. Und das wäre wohl auch im Sinne der Investoren.

Fazit

Apple Arcade wächst in Sachen Einzeltitel sehr gesund und gut. Die Auswahl beschränkt sich nur nur auf einen Nischenmarkt oder ein Nischengenre, sondern sollte jeden zufriedenstellen. Auf der anderen Seite hält man sich von toxischen Branchen wie der Gambling-Branche und „zu harten“ Spielen wie Shootern fern. Das gefällt uns und hat viel Potential für die Zukunft. Und genau das merkt man dann auch im Quartalsbericht.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy