Home » Apple » Apple TV Plus reduziert Streamingqualität in Europa

Apple TV Plus reduziert Streamingqualität in Europa

Bei seinem Videostreaming-Dienst Apple TV Plus in Europa reduziert der kalifornische Konzern die Streamingqualität um die Netze zu entlasten.

Die europäischen Regierungen forderten Streaminganbieter vor der wachsenden Belastung der Breitbandnetze wegen der Coronakrise dazu auf, ihre Übertragungsqualität zu minimieren.

Warum senkt Apple Plus seine Streamingqualität?

Die Streamingdienste werden vor dem Hintergrund des Corona-Pandemie stärker genutzt und könnte zu einer Überlastung der Netze führen. Wenn die Leute in Isolation sind, schauen sie mehr Fernsehen und nutzen Videodienste als normal.

Bei Apple TV Plus sind alle Inhalte weiterhin theoretisch in HD und 4K verfügbar. Die Qualität kann für die Kunden jedoch vorläufig stark beeinträchtigt sein. Zur Zeit scheint das Unternehmen die Videostreams mit einer maximalen Auflösung von 670 Pixeln Höhe anzubieten.

Neben der geringeren Auflösung werden die Streams stark komprimiert mit sichtbaren Artefakten angezeigt. Normalerweise überträgt Apple TV Plus seine Inhalte in detaillierter 4K-Videoqualität.

Nicht nur Apple betroffen

Apples Konkurrenten Amazon Prime, Netflix und andere kleinere Anbieter haben ihre Streamingqualität ebenfalls gesenkt. Seine Bitraten reduziert Netflix für die nächsten 30 Tage in Europa.

Die Kunden reagieren teilweise verärgert auf die schlechtere Videoqualität und forderten Netflix dazu auf die Preise vorübergehend zu senken, bis wieder Streams in voller Qualität erlaubt sind. Apple TV Plus bietet seine 4K-Inhalte im Gegensatz zu den Wettbewerbern ohne Aufpreise an.

Apple TV Plus reduziert Streamingqualität in Europa
3.67 (73.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.