Home » Mac » Apple MacBook Air mit Retina-Display kann Probleme verursachen

Apple MacBook Air mit Retina-Display kann Probleme verursachen

Wie Apple sagt, könnte das MacBook Air mit Retina-Display Probleme mit der Antireflexionsbeschichtung haben. Unklar ist ob es für eine kostenlose Reparatur in Frage kommt oder nicht.

Welches Problem hat das MacBook Air?

Das Apple MacBook Air mit Retina-Display weist Probleme mit der Antireflexisionsbeschichtung auf, wie es im Memo steht, welches mit den autorisierten Apple Service Dienstleistern geteilt und MacRumors erhielt. In dieser Woche bestätigte der Konzern, dass MacBook Air Modelle genannte Probleme hat.

In Apples internen Service-Dokumentation zu diesen Problem wurden bislang nur das MacBook Pro und eingestellte 12 Zoll MacBook-Modelle mit Retina-Bildschirmen erwähnt, doch das MacBook Air ist an mindestens zwei Stellen aufgeführt. Das MacBook Air erhielt im Oktober 2018 ein Retina-Display.

Für eine kostenlose Reparatur berechtigt sind folgende Modelle:

MacBook Pro 13-Zoll Modelljahr Anfang 2015
MacBook Pro 15-Zoll Modelljahr Mitte 2015
MacBook Pro 13-Zoll Modelljahr 2016
MacBook Pro 15-Zoll Modelljahr 2016
MacBook Pro 13-Zoll Modelljahr 2017
MacBook Pro 15-Zoll Modelljahr 2017
MacBook 12-Zoll Modelljahr Anfang 2015
MacBook 12-Zoll Modelljahr Anfang 2016
MacBook 12-Zoll Modelljahr Anfang 2017

Vor fünf Jahren im Oktober 2015 startete Apple sein Reparaturprogramm, nachdem einige MacBook und MacBook Pro Anwender ein Problem mit sich abnutzenden oder delaminierenden Antireflexionsbeschichtung auf Retina-Displays hatten.

Betroffene Kunden können sich auf der Support-Seite Apples für Support und Service anmelden, weil viele Service-Partner wegen Corona derzeit geschlossen sind.

Apple MacBook Air mit Retina-Display kann Probleme verursachen
3.94 (78.82%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.