ANZEIGE: Home » News » Displaybruch- muss es eine Reparatur bei Apple sein oder gibt es Alternativen?

Displaybruch- muss es eine Reparatur bei Apple sein oder gibt es Alternativen?

Das Display deines iPhones ist gerissen, hat tiefe Kratzer, jetzt sitzt der Schock erstmal tief. Besonders ärgerlich ist es, wenn du eins der Flaggschiffe von Apple, wie das iPhone XS Max oder iPhone 11 Pro Max besitzt. Hier werden schon mal 360 Euro fällig. Die Preise der unterschiedlichen Anbieter konzentrieren sich an den Angeboten von Apple, jedoch kann sich ein Preisvergleich dennoch lohnen. Der Hersteller bietet zusätzlich die Option eines Gerätetauschs an, diese ist günstiger als ein Neugerät, schlägt aber dennoch ganz schön zu Buche. Notwendig ist der Tausch immer dann, wenn neben einem Bruch des Displays die Technik des Smartphones auch einen Schaden erlitten hat.

Unterschiedliche Anbieter

Eines sollte vorab klar sein: Besorgt man sich ein Reparaturset aus dem Internet und macht sich selbst an seinem Smartphone zu schaffen, dann erlischt die Gerätegarantie. Zudem kann es sein, dass Apple im Falle einer selbstdurchgeführten Reparatur darüber hinaus jeden weiteren Service am iPhone ablehnt. Es lohnt sich also durchaus der Gang zu einer verifizierten Werkstatt, wenn es sich um ein relativ neues Gerät handelt, welches noch keinen zu hohen Wertverlust erlitten hat. Aber es gibt eine alternative iPhone Display Reparatur zu dem kompletten Displaytausch.

Unterschiedliche Techniken

Während oft das gesamte Display, also das Glas und die Apple Technik getauscht werden, so gibt es eine neue Möglichkeit, bei der lediglich das zerbrochene Glas des Displays ausgetauscht wird. Vorteil hier ist, dass die originale Technik erhalten bleibt. Man erhält also eine kostengünstige Reparatur, die sich im Vergleich mit einer Reparatur bei Apple sehen lassen kann.

Den passenden Service finden

Es kommt darauf an, ob der Schaden selbstverschuldet ist, ob man eine zusätzliche Versicherung hat oder ob es sich bei dem Schaden um einen Schaden an der Technik handelt und dieser innerhalb der Garantiezeit aufgetreten ist.

·       Selbstverschuldeter Schaden

Man hat die Möglichkeit, das Handy beim Hersteller einzuschicken, einen Reparaturservice vor Ort aufzusuchen, oder sich im Internet einen passenden Anbieter zu suchen. Hier heißt es allerdings aufpassen: Oft locken billige Anbieter im Internet mit einem besonders schnellen Service, hier ist allerdings nicht offensichtlich, ob originale Teile verbaut werden.

·       Versicherungsfall

Haben Sie eine Zusatzversicherung abgeschlossen, sollten Sie sich direkt beim Versicherungspartner melden und den Schaden schildern. Dieser wird Ihnen die weitere Vorgehensweise genau schildern. Einige Versicherungen beinhalten einen Express Service, so können Sie ihr iPhone schnell wieder in den Händen halten

·       Garantiefall

Immer wenn mit der Technik des Displays etwas nicht stimmt und sich das Gerät innerhalb der Garantie befindet, sollten Sie sich direkt mit dem Hersteller auseinandersetzen. Der Service erklärt Ihnen auch in diesem Fall genau was weiter zu beachten und zu tun ist.

Vorbereitung des iPhones

Damit man nach erfolgreich durchgeführter Reparatur sein iPhone wie üblich nutzen kann und keine wichtigen Daten verloren gehen, sollte man auf jeden Fall vor dem Einsenden oder Abgeben ein Backup durchführen. Darüber hinaus erfordern einige Reparaturen das Apple-ID-Passwort, damit man das Gerät löschen oder „Mein iPhone“ suchen deaktivieren kann. Außerdem müssen alle Geräte, mit denen das Smartphone gekoppelt ist, entfernt werden. Nun noch SIM-Karte, Hülle oder Schutzfolie entfernen und das Gerät ohne Kabel und Ladegerät einsenden oder abgeben.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy