Home » News » Sprung im Display: Das iPhone reparieren lassen oder selbst versuchen

Sprung im Display: Das iPhone reparieren lassen oder selbst versuchen

Wir tun alles mögliche, um unser teures Phone zu schützen, spezielle Hüllen und Panzerglas Folien versprechen bestmöglichen Schutz für das iPhone und doch ist es unwahrscheinlich schnell passiert, dass das iPhone Display einen Sprung oder einen Riss hat. Da reicht es manchmal schon aus, wenn es in einem ungünstigen Winkel auf einen harten Untergrund fällt und das obwohl es doch geschützt sein sollte. Hat man mehrere Hundert Euro für das Handy investiert, dann ist es wirklich ärgerlich, wenn sich plötzlich ein hässlicher Riss mitten über das Display zieht. Oft ist auch die Funktion eingeschränkt. Da stellt sich die Frage ob man mit ein bisschen Verstand und Geschick selbst einen Displaywechsel vornehmen kann oder ob eine iPhone Reparatur durch eine Fachwerkstatt nötig ist.

Mit diesen Risiken müsst ihr rechnen

Habt ihr euch dafür entschieden die iPhone Reparatur selber durchzuführen, dann gibt es eine Reihe an Risiken, die es abzuwägen gilt. Es kann passieren, dass man:

  • die Elektronik beschädigt

Öffnet man das iPhone, so besteht immer die Möglichkeit, dass wichtige Bauteile Schaden nehmen. Dünne Kabel können reißen oder brechen und die Kontakte auf der Platine können brechen.

  • den Akku beschädigt

Rutscht man mit dem Spezialwerkzeug ab, dann kann es passieren, dass der Lithium-Ionen-Akku beschädigt wird und in der Folge dessen kann es passieren, dass er anfängt sich zu entzünden.

  • den Schutz vor Wasser und Schmutz verliert

Der Originalrahmen des iPhones bietet einen Schutz vor dem Eindringen von Wasser und Schmutz. Zwar versprechen die Ersatzdisplays einen entsprechenden Schutz, erfahrungsgemäß ist dieser aber eher enttäuschend.

  • zukünftig Probleme mit der Face-ID oder der Steuerung der Helligkeit hat

Um das Display tauschen zu können ist es erforderlich mehrere einzelne Bauteile zu entfernen, dazu gehören auch Sensoren, die Ohrmuschel und mehrere Halterungen. Hierbei ist es schnell passiert, dass beim anschließenden Zusammenbau ein Fehler passiert oder ein Sensor leicht beschädigt wird und schon kann das Probleme mit der Face-ID mit sich bringen.

Darüber hinaus muss man sich im Klaren sein, dass sämtliche Garantieansprüche verfallen, wenn man selbst versucht eine Reparatur an seinem Handy vorzunehmen. Auch eventuelle Rückrufaktionen, die Apple von Zeit zu Zeit aufruft, wie beispielsweise einem Wechsel des Akkus, kommen in diesem Fall nicht mehr zum Tragen. Und sollte man sich irgendwann dazu entscheiden, dass man sich ein neues iPhone zulegen möchte und spielt mit dem Gedanken sein altes ausgedientes Modell in Zahlung zu geben wird man meist enttäuscht. Händler sind an einem iPhone, welches keine originalen Teile enthält nicht mehr interessiert.

Fazit

Wir ihr aus dem Verlauf des Textes vielleicht schon erahnen könnt würden wir davon abraten, dass iPhone selbst zu reparieren. Zum einen, erfordert es die Ersatzteile und ihr benötigt zudem auch noch spezielles Werkzeug. Alle, die keinerlei Erfahrung oder Fachwissen in Sachen Reparatur von Displayschäden, im speziellen derer von iPhone, haben, sollten sich im Internet oder in der Umgebung auf die Suche nach einer Fachwerkstatt machen um den Schaden beheben zu lassen. Zum einen erlischt so die Garantie nicht und zum anderen kann man davon ausgehen, dass am Ende alle Funktionen auch wiederhergestellt sind.

 

Sprung im Display: Das iPhone reparieren lassen oder selbst versuchen
4 (80%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.