Home » App Store & Applikationen » Mark Zuckerberg: Apples App Store verhindert Innovation und Wettbewerb

Mark Zuckerberg: Apples App Store verhindert Innovation und Wettbewerb

In einem konzernweiten Meeting hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Donnerstag den App Store als monopolistisch und schädlich für Kunden bezeichnet.

Apple würde Innovation und Wettbewerb verhindern.

Was hatte Mark Zuckerberg zu sagen?

Die Kommentare Mark Zuckerbergs sind von BuzzFeed News geteilt worden und die 50.000 Facebook-Mitarbeiter per Webcast verfolgten. Laut ihm habe Apple einen einzigartigen Würgegriff als Torschützer für das, was auf Smartphone kommt. Facebook wunderte sich über Apples App Store-Regeln, als die Gaming-App Facebook Gaming seitens Apple blockiert wurde, die das weltweit führende soziale Netzwerk Anfang August 2020 startete.

Facebook Gaming wurde mehrfach abgelehnt, weil Apple keine Apps erlaubt, die alternative Shops mit Inhalten offerieren, die nicht überprüft werden können. Die App wurde ohne Gameplay-Funktionalität gelauncht und lässt sich dazu verwenden, um Streams von anderen Spielern zu sehen und ist das Hauptziel.

Diesen Monat waren Apple und Facebook unterschiedlicher Meinung, nachdem sich der kalifornische Konzern weigerte, auf Gebühren für die kostenpflichtige Online-Event-Funktion zu verzichten. Kleine Unternehmen und Einzelpersonen können damit in der Facebook-App bezahlte virtuelle Ereigniss organisieren, für die sich Facebook-User anmelden können.

Aufforderung zum Gebührenverzicht

Von Facebook wurde Apple dazu aufgefordert, auf die Gebühr von 30 Prozent für In-App-Käufe für Online-Events zu verzichtenn oder Facebook Event-Zahlungen mit Facebook Pay verarbeiten zu lassen. Da dies gegen die Richtlinien des App Store verstößen würde, lehnte Apple den Vorschlag ab.

Facebook wollte einen Hinweis über Apples 30 Prozent Gebühr für seine Funktion “Online-Events” hinzufügen, jedoch erlaubte der iPhone-Hersteller den Wortlaut nicht in die Facebook-App aufzunehmen. Laut Apple verstoße das Update gegen eine App Store-Regeln, welche Entwickler daran hindert, Benutzern irrelevante Informationen anzuzeigen.

Der Facebook-Gründer zeigte sich außerdem mit den Änderungen in iOS 14 unzufrieden, dass die von Apple verbaute Anti-Werbung-Trackingfunktion, mit der Kunden zustimmen müssen, dass sie über Apps und Websites hinweg verfolgt werden, was die Einnahmen von Audience Network Ad-Firmen um 50 Prozent reduzieren könnte, die Unternehmen über Facebook erwirtschaften.

Zum Streit zwischen Apple und Epic Games äußerte sich Mark Zuckerberg ebenfalls. Der gescheiterte Versuch, die Unreal Engine zu blockieren, sei ein äußerst aggressiver Schritt, der ziemlich problematisch sei. Der Zwist von Apple und Facebook könnte gelöst werden, wenn beide Unternehmen sich auf einen für beide Seiten fairen Kompromiss einigen würden.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy