Home » News » Kryptobörsen: Diese gibt es und was ist das überhaupt? 

Kryptobörsen: Diese gibt es und was ist das überhaupt? 

Wenn Du Dich dazu entschieden hast, Kryptowährungen zu kaufen, musst Du noch wissen wo. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Bitcoins und Co. zu erwerben. Der folgende Ratgeber beschäftigt sich mit den sogenannten Kryptobörsen, erläutert was das genau ist und gibt einige Beispiele.

Was sind eigentlich Kryptobörse?

Auf einer Kryptobörse kannst Du unterschiedliche Kryptowährungen erwerben. Dabei entscheidet erstere zumeist, welche von diesen angeboten werden. Üblich ist es zum Beispiel von Bitcoins gegen Euro oder US-Dollar. Es gibt aber noch einige andere Möglichkeiten, die sich je nach Börse unterscheiden können.

Welche Kryptobörsen gibt es?

Zunächst einmal sei gesagt, dass unterschieden wird zwischen Börsen, auf denen mit Euros, Dollars oder anderen Währungen gehandelt wird und solchen, auf denen Du Kryptowährungen mit anderen Kryptowährungen kaufen kannst. In beiden Fällen ist eine Registrierung auf einer bestimmten Handelsplattform erforderlich. Bevor Du Dich bei einer dieser anmeldest, solltest Du aber in Erfahrung bringen, welche Voraussetzungen damit verbunden sind.

Die Auswahl an sogenannten Kryptobörsen ist heutzutage wirklich beachtlich angestiegen. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten und den passenden Anbieter zu finden. Doch darüber brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Wir stellen Dir einige sehr gute Kryptobörsen vor.

1. Etoro

Etoro hat es geschafft, innerhalb kürzester Zeit zu einem sehr bekannten und beliebten Social Trading Broker zu werden. Das Unternehmen wurde erst im Jahr 2007 gegründet und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Unter anderem kannst Du auf der Plattform auch mit Kryptowährungen handeln. Dabei überzeugt diese mit einer einfachen und unkomplizierten Einzahlung und lässt sich leicht bedienen. Somit kommen auch Neulinge recht schnell zurecht.

2. Binance

Binance ist eine ebenfalls sehr große Kryptobörse. Wenn Du auf der Plattform mit Kryptowährungen handeln willst, musst Du Dich auf dieser kostenlos registrieren. Der Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Du brauchst lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben. Anschließend wartest Du, bis Erstere verifiziert wurde und erhältst dann ein Userkonto. Sobald auch das erledigt ist, bist Du ein Mitglied der sogenannten Binance Krypto Exchange und kannst Deine ersten Erfahrungen beim Handeln auf der Kryptobörse sammeln. Mehr über die Kryptobörse Binance findet ihr zum Beispiel auf Kryptoerfahrungen.de, wo man etliche Erfahrungsberichte und Analysen auf Deutsch nachschlagen kann.

Weitere bekannte und beliebte Kryptobörsen sind:

  • Cex.io
  • Coinmama
  • Bitcoin.de
  • Anycoin direct

Fazit

Mittlerweile gibt es im Internet sehr viele unterschiedliche Kryptobörsen, auf denen Du handeln kannst. Das kann gerade für Neulinge schnell verwirrend sein. Doch wenn Du Dich an die oben vorgestellten Börsen hältst, ist das ein erster Anhaltspunkt. Kryptowährungen liegen im Trend und werden immer wichtiger. Daher macht es durchaus Sinn mit ihnen zu handeln. Achte aber darauf, dass Du dafür eine der oben erwähnten oder eine andere seriöse Kryptobörse wählst. Diese erkennst Du unter anderem daran, dass die Registrierung kostenlos ist.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy