Home » Mac » Apple Macintosh Quadra 700 feiert 30. Geburtstag

Apple Macintosh Quadra 700 feiert 30. Geburtstag

Ein Klassiker der Computergeschichte ist der relativ unbekannte Apple Macintosh Quadra 700, der 1991 auf dem Markt kam und in diesem Jahr seinen 30.Geburtstag feiert.

Der Computer hatte einen berühmten Gastauftritt in Steven Spielbergs Kassenschlager „Jurassic Park“ aus dem Jahr 1993.

Apple Macintosh Quadra 700 feiert 30. Geburtstag

Im Jahr 1991 erschien der Apple Macintosh Quadra 700, der als erster Macintosh mit einem Motorola 68040 25 MHz Prozessor und Ethernet-Schnittstelle on Board ausgestattet war. Er konnte ohne Extra-Aufwand mit dem alternativen Betriebssystem Apple A/UX laufen, welches auf UNIX basierte und die Softwarefirma UniSoft für Apple portierte.

Der Arbeitsspeicher belief sich für seine damalige Zeit auf beachtliche 4 MB RAM, der auf bis zu 64 MB erweitert werden konnte und als Festplatte diente eine SCSI HD mit 80 MB Speicherkapazität. Ein 1,4 MB SuperDrive Floppy Laufwerk für Disketten war verbaut. Das Ethernet unterstützte Apple Talk und lief mit dem TCP/IP-Standard. Die Elektronik wurde in einem Kunststoffgehäuse untergebracht, welches wie ein Mini-Tower vertikal aufgestellt werden konnte. Im Handel konnte der Apple Macintosh Quadra 700 damals für rund 6.000 US-Dollar erworben werden.  Zwei Jahre später wurde seine Produktion eingestellt und die Quadra-Modellreihe ab 1994 durch die Power Macintosh Modellserie ersetzt.

Gastauftritt in Jurassic Park

Eine Revolution der Filmgeschichte war wegen seiner realistischen 3D-Darstellung und computeranimierten Dinosaurier der Abenteuerfilm “Jurassic Park” von Meister-Regisseur Steven Spielberg aus dem Jahr 1993. In dem Film spielten Dinosaurier wie der T-Rex neben den Filmstars Jeff Goldblum, Sam Neill, Laura Dern und Richard Attenborough die Hauptrolle.

Der Apple Macintosh Quadra 700 hatte einen größeren Gastauftritt, weil der Jurassic Park im Zusammenspiel mit Silicon Graphics Supercomputern gesteuert und überwacht wurde. Der unehrliche Programmierer Dennis Negry (Wayne Knight) manipulierte das System, worauf alle Sicherheitsfunktionen deaktiviert wurden und er DNA-Proben der Dinosaurier entwenden konnte, die er für 750.000 US-Dollar verkaufte. Auf seiner Fahrt zum Hafen starb er durch den Angriff eines Dilophosaurus.

Bei Sammlern alter Apple-Technik ist der Apple Macintosh Quadra 700 recht beliebt und wird selten zum Verkauf angeboten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy