Home » App Store & Applikationen » WhatsApp Abomodell für iPhones kommt noch in diesem Jahr

WhatsApp Abomodell für iPhones kommt noch in diesem Jahr

Einem aktuellen Statement des WhatsApp CEOs Jan Koum zufolge, wird noch in diesem Jahr auch ein Abomodell für das Apple iPhone eingeführt werden. Bisher erwarben die Käufer der 0,89 Euro teuren Messenger App aus dem AppStore eine lebenslange Nutzungslizenz, so dass es bei der Einmalzahlung vorerst blieb. Das soll sich jedoch noch im Laufe des Jahres ändern. WhatsApp bleibt weiterhin werbefrei, so dass ein Abomodell, wie es bereits bei Android und WindowsPhone üblich ist, als einzige Einnahmequelle fungiert.

WhatsApp für iPhone wird auf Abomodell umgestellt

WhatsApp ist weiterhin eines der erfolgreichsten und meist genutzten Messenger Programme aktueller Smartphonegenerationen. Dank der Plattformübergreifenden Kompatibilität können so auch iPhone Nutzer bequem kostenlos und schnell mit Samsungliebhabern beispielsweise kommunizieren sowie Bilder als auch Videos austauschen und ganze Chaträume eröffnen. Gegenüber techtastic.nl äußerte sich der aktuelle WhatsApp CEO Jan Koum über die Zukunft des Multimessengers. Wer WhatsApp beispielsweise auf einem Android Smartphone installiert, erhält im ersten Jahr einen kostenlosen Zugang. Danach fallen pro Jahr 0,79 Euro an. Im Vergleich zu der herkömmlichen SMS oder dem neuen Joyn Service der deutschen Mobilfunkanbieter, sind die knapp 80 Cent jedoch Peanuts und durchaus verkraftbar. WhatsAppbietet schließlich in breitgefächertes Angebot, was den Dienst letztlich auch so erfolgreich macht. Bisher kann WhatsApp noch für einmalig 0,89 Euro aus dem AppStore geladen werden. Im Laufe des Jahres wird der Messenger wohl dann als gratis Download mit dem entsprechenden Abo-Modell verfügbar sein.

Letzte Woche Mittwoch haben wir bereits davon berichtet, dass die Macher von WhatsApp ein Abomodell auch für iPhone Nutzer anstreben. Diese Vermutung wurde nun auch bestätigt. Ab wann das Abomodell konkret greift ist bisher noch nicht bekannt. “We’re relaxed on dates, but definitely this year.“ gibt Jan Koum lediglich bekannt.

Neben dem WhatsApp Abomodell für das Apple iPhone äußert sich der WhatsApp Chef auch über etwaige Desktop Programmierungen. Es ist kein Geheimnis, dass die Welt immer mobiler wird. Nahezu jeder Smartphone-Nutzer hat seinen kleinen Mini Computer stets dabei, während der Desktop PC und auch Laptop in den heimischen vier Wänden zurückgelassen wird. Eine Desktop Version von WhatsApp beispielsweise hält Jan Koum nicht für sinnvoll. Pro Tag werden übrigens bis zu 17 Milliarden Nachrichten über WhatsApp verschickt.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

WhatsApp Abomodell für iPhones kommt noch in diesem Jahr
3.91 (78.26%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


22 Kommentare

  1. Ich würde jedem nahelegen, die App zu löschen – beste Alternative ist „Hike“ super App, kostenlos, Nachrichten werden 128-Bit SSL-Verschlüsselung übertragen…. TOP TOP vielleicht kann Apfelnews noch den Alternativ zu Whatsapp hier im Artikel nennen, was Whatsapp abgezogen hat das kann doch nur den „Verbraucher“ abschrecken! Man sollte nicht alles mit sich machen lassen….

  2. Viber würde ich empfehlen…

  3. Benutz für meine iPhone Freunde eh nur imessage… Und den Rest nur mit whats app… 0,89 Cent im Jahr tun mir sicher nicht weh :) Aber ich wäre auch gerne für Alternative aber die meisten haben aber einfach whats app, das spricht eben dafür!

  4. So jetzt haben sie es geschafft!sobald diese Meldung bei mir kommen sollte werde ich die App löschen und nur noch telefonieren!
    Lass mich doch von so einem scheißverein nicht verarschen und hoffentlich denke nicht nur ich so…

  5. Als diese meldung letztes jahr bekannt wurde haben wir, meine android/ios freunde chatOn runtergeladen ist kostenlos und funzt genauso wie whtasshit!!!!

  6. Alle iOS nutzter besitzen mit dem erwerb eine lebenslange Lizenz. Dann müsste diese Abo Regelung nur für neue downloads gelten oder?
    Bei Android war es ja von anfang an anders, die haben mit dem download ja nur eine Jahreslizenz erworben.

  7. Ich find es echt der Hammer, die meisten haben ein Smartphone in der Tasche das mehere hundert € kostet und bekommen bald ein Herzinfarkt wenn sie 89 Cent bezahlen sollen. Für sowas hab ich echt kein Verständnis, jeder von uns würde die Möglichkeiten nutzen, mit einen erfundenen App, Geld zuverdienen. Es wird niemand gezwungen dieses App Zunutzen.

  8. Es geht nicht darum, ob das Abomodell teuer oder billig ist, sondern darum, dass man zunächst eine lebenslange Lizenz erworben hat, die nunmehr einseitig von Whatsapp in ein Abomodell umgewandelt wird. Ich empfehle daher ebenfalls löschen und Umstieg auf Threema.

  9. @pumpkin: es geht nur darum, dass zum Zeitpunkt des Downloads mir eine lebenslange Nutzung zugesichert wurde, diese scheint nun aber aufgeweicht zu werden um einem jährlichen Abo zu weichen.
    Das geht nicht, is wie wenn mein Supermarkt anruft und mir sagt: toll, dass Du die Banane gekauft hast, nun zahlst Du aber noch fürs Essen…

  10. @Pumpkin
    Es geht ums Prinzip. 0,89€ Cent im Jahr sind nichts, aber das hätte zum Zeitpunkt des Downloads bekannt sein müssen. Wenn ich ein Vertrag bei o2 oder so mache, dann weis ich vorher was ich zahlen muss. Dann kann o2 nicht kommen und sagen „das kostet jetzt mehr“ oder sowas in der Art. Der Download einer app, ist wie ein Vertrag. Mir wird was geboten und ich gehe das Angebot ein. Wenn das, was mir geboten wird, nicht mehr besteht oder sonst irgendwas (in dem fall ein Abonnement) dann kann ich die Nutzer verstehen, die sich da aufregen und nicht wegen 0,89€ Cent rum flännen.

  11. Also um das mal zu sagen. Die AGBs lassen sich ändern. Aber da dort definitiv von einer Einmalzahlung die rede ist, wird hier nur von Neukunden gesprochen. Bei Android kann man so weit ich weiß, ebenfalls eine Lebenslange Lizenz erwerben. Demnach bekommt jeder iPhone Nutzer diese, da zum Zeitpunkt des Downloads nur von einer Einmalzahlung die Rede war. Zumindest Juristisch gesehen müsste das so stimmen.

  12. @Pumpkin

    Ich war damals einer der ersten Nutzer und habe Whatsapp noch für 5€ gekauft und da war nie die rede nach dem Motto wenn wir uns erstmal eine große nutzerbasis aufgebaut haben zocken wir sie dann alle ab!und es geht nicht um die 0,89€ sonder ums Prinzip!

  13. die können mich mal. es geht ums prinzip, nicht wie viel es kostet. für die sicherheit und die leistung die whatsapp mit sich bringt, lohnt sich bzw. ist es mehr als akzeptabel paar cent zu zahlen, aber ich finds trotzdem kacke von denen.

  14. HIKE – sags deinen Freunden :) ich hab Whatsapp schon gelöscht! Lies mal im Netz über Hike top App, 128 Bit verschlüsselung usw….Zitat Fjuge :

    Benutz für meine iPhone Freunde eh nur imessage… Und den Rest nur mit whats app… 0,89 Cent im Jahr tun mir sicher nicht weh :) Aber ich wäre auch gerne für Alternative aber die meisten haben aber einfach whats app, das spricht eben dafür!

  15. Jetzt jammern wieder alle und wenn es kommt nutzt es eh jeder weiterhin und zahlt die popligen 80Cent…
    Das ja wohl echt keine unkosten…
    Ist eben wie bei den Zigaretten…jeder jammert aber alle Rauchen weiter und bezahlt wird trotzdem…

  16. Ich kann das nicht verstehen.. wieso sollte ich auf eine andere App umsteigen die keiner meiner Freunde nutzt? 89ct für ein jahr sind doch GARNICHTS… heult doch nicht so rum :D Oder glaubt ihr wirklich es juckt die Whatsapp Programmierer ob 0,001% ihrer Kunden die App löschen und auf miese alternativen die nichtmal ansatzweise soviele benutzten umsteigen? nein also hört auf rumzuflamen

  17. Woher willst du denn wissen, wie viele auf eine andere App umsteigen? Das kann in der heutigen vernetzten Zeit von heute auf morgen passieren…

  18. Bestes Bsp: Facebook ist „Out“, der Trend setzt sich fort und kann jeden treffen, ich scheisse auf die 89 Cent oder was auch immer, ich spare mir genug durch den „Service“ aber wenn schon bezahlt wird möchte ich keine 1 Semester programmierfehler mehr hinnehmen die jeden hobbyhacker einladen. Klar ist, Server müssen bezahlt werden. Sollte selbstverständlich sein.

  19. Wegen 89 Cent rummeckern ist sowas von witzlos. Als würdet ihr umsonst Arbeiten so wie es die Entwickler momentan noch tun. Immer mehr Idioten unter den Apple Usern.

  20. Viber ist alternativ am besten und zu empfehlen

  21. HIKE verschlüsselt nur über WLAN!!!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*