Home » iPhone & iPod » iPhone 5S: Apple könnte mit dem Fingerabdruckscanner ein Meilenstein in der Biometrie gelingen

iPhone 5S: Apple könnte mit dem Fingerabdruckscanner ein Meilenstein in der Biometrie gelingen

Für viele Medien und hochrangige Nachrichtenportale ist der im Homebutton integrierte Fingerabdruckscanner beim iPhone 5S bereits beschlossene Sache. Apple hat schließlich kräftig in diese nicht mehr ganz so neue aber dennoch ausbaufähige Technologie investiert. Im Juli 2012 kaufte der iPhone Fertiger die Security Firma AuthenTec, welche sich unter anderem auf die Entwicklung intelligenter Fingerabdruck-Sensoren spezialisiert hatte. Codeschnipsel in der iOS 7 Beta liefern weitere Hinweise für einen Fingerabdruckscanner in kommenden iPhone Modellen. Mit einem Fingerabdruck-Scanner würde Apple das Rad nicht neu erfinden. Dem Technik-Konzern und Trendsetter obliegt es allerdings mit einem funktionierenden und vor allem auch Nutzerfreundlichen System das Gebiet der Biometrie um einen weiteren Meilenstein zu bereichern. Zu diesem Ergebnis gelangten zuletzt auch die Hersteller biometrischer Sicherheitsgeräte.

iPhone 5S: Eine Revolution im Schafspelz?

Bisher dürfte die bloße Vorstellung, dass das neue Apple iPhone 5S einen Fingerabdruck-Scanner inne haben könnte, bei vielen lediglich in die „nette Feature-Ecke“ abgeschoben werden. Diese Funktion könnte in naher Zukunft aber zu einem echten Alltags-Begleiter avancieren. Dabei gilt es zum einen den Sicherheitsaspekt zu durchleuchten. Bezahlen per Homebuttonberührung sowie der Zugriff auf persönliche Dateien, die in Clouds abgelegt sind, könnte viel schneller von Statten gehen, ohne das die Sicherheit darunter leidet. Der Fingerbadruck-Scanner könnte somit Passwörter aber auch Unterschriften langfristig ersetzen.

Natürlich wird Apple aber auch den E-Commerce Markt mit der Einführung des Fingerabdruck-Scanners fokussieren. Hier liegt ebenfalls enormes Potential verborgen. Nicht nur der Zugriff auf Dateien könnte für die Nutzer leichter von Statten gehen, sondern auch das Einkaufserlebnis im World Wide Web dürfte eine Steigerung der Nutzererfahrung mit sich bringen.

Die Popularität biometrischer Erkennungsverfahren hält sich bisher in Grenzen

Bisher haben sich die Verbraucher allerdings noch nicht so richtig mit den bereits existierenden biometrischen Erkennungsverfahren anfreunden können beziehungsweise wollen. Es mangelt schlichtweg an der Popularität, wie die Kollegen von format.at festhalten. Johan Carlstroem, Chef von Fingerprint Cards in Göteborg, Schweden, erklärte gegenüber format.at, dass Apple es schaffen könnte diesen Markt zu revolutionieren.

“Die Verwendung von biometrischen Systemen in Verbraucherelektronik ist nicht neu”, ergänzt Carlstroem. Wenn aber “Apple seine Fingerabdruck-Lösung dazu bringt, einwandfrei zu arbeiten, und ein großartiges Nutzererlebnis liefert, dann stellt das einen Paradigmenwechsel und einen Meilenstein für die Biometrie dar.”

Bisher steht noch die Frage im Raum, wie Apple den Fingerabdruck-Scanner wohl in künftigen iPhone Modellen integrieren wird. Zum einen existieren Spekulationen über eine Implementierung im Homebutton. Ein Fingerabdruck-Scanner aus Saphierglas mit einer konvexen Wölbung ist dabei im Gespräch. Zuletzt tauchten aber auch Patente von Apple auf, die einen Fingerabdruck-Scanner direkt im Display vermuten lassen.

Unternehmen zeigen großes Interesse

Insgesamt dürfte die Fingerabdruck-Technologie beim iPhone 5S von allen Seiten begrüßt werden. Apple müsste allerdings, wie bereits bei der Einführung des Touchscreens, den Verbraucher erneut an die Hand nehmen und ihm klar machen, dass diese Technologie das ist was er später täglich benutzen wird.

Im Mai meldete sich auch PayPal bereits zu Wort und gab bekannt, dass die Fingerabdruck-Technologie beim iPhone 5S ein nützliches Sicherheitsfeature darstelle. Unternehmen die Fingerabdruck-Scanner mit entsprechenden Technologien unterstützen dürften mit dem im iPhone integrierten Fingerabdruck-Scanner eine neue Dynamik erfahren. Zudem wäre Apple auch der Google Konkurrenz und speziell dem Android-System wieder einen gewaltigen Schritt voraus. Das elektronische Portemonnaie, welche liebevoll iWallet bereits getauft wurde, geistert ebenfalls schon eine Weile durch die Patents-Sphären.

Man darf also sehr gespannt sein, was uns am 10.September erwartet. In nicht ganz drei Wochen mehr, soll aktuellsten Gerüchten zufolge die Vorstellung der neuen iPhone Modelle erfolgen. Neben dem iPhone 5S wird Apple höchstwahrscheinlich auch ein sogenanntes Budget iPhone vorstellen, welches den vorläufigen Namen iPhone 5C trägt. Ab dem 20. September sollen die Geräte auch in den ersten Ländern verfügbar sein.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Artikel bewerten


32 Kommentare

  1. Is scho recht, Apple hat mal wieder das Rad neu erfunden, dabei gibt es schon ein Android Smartphone mit Fingerabdruckscanner von Pantech.
    Also wenn dann läuft Apple mal wieder nur hinterher. Bitte beim nächsten mal etwas über den Apfel Tellerrand rausschauen.

  2. Bisher sind alle Verkaussysteme z.B. in Supermarktketten, die auf den Fingerabdruck setzten, „eingeschlafen“. Die Verbraucher sind skeptisch, lediglich ehemalige Gefangene, die das “ gewohnt“ sind, dürften damit weniger Probleme haben. Der NSA-Skandal ist hierbei auch nicht gerade hilfreich. Ich bezweifle daher weiterhin sehr, dass Apple auf eine Technologie setzt, die eher mit Skepsis betrachtet wird. Ich selbst würde das „Feature“ auch sofort abschalten, das wäre mir auch viel zu umständlich. Zudem ist die Erkennungsrate selbst bei Großtechnersystemen nicht 100%, was bei einem Handy zu noch mehr Ärger führen würde, wenn das nicht zu 100% funktioniert.
    Ich will ein iPhone mit vernünftiger Akkuleistung und keinen neuen Schnickschnack, der weiter am Akku zieht.
    Bitte Apple, lass Vernunft walten und zeige den Blogs und deren „seriösen Quellen“, dass das alles nur Humbug ist.

  3. Mobiles Payment stößt in Deutschland auf Desinteresse. Sinnloses Gadget, selbst der Fingerabdruckscanner (mittlerweile seit ca. 10 Jahren eingesetzt) am Notebook wurde statistisch gesehen kaum benutzt.

  4. Manche lesen wohl nur das was sie lesen wollen und nicht das was wirklich da steht :D

    Einfach peinlich und lächerlich!

  5. Wir haben in der Klinik einige Medikamenten.- und Betäubungsmittelschränke mit Fingerabdruckscanner und ich bin extrem skeptisch ob Apple einen vollwertigen Scanner einbauen wird, wenn überhaupt. Ein korrekter Scanner muss auch den Puls erkennen können und falls Saphirglas eingesetzt wird und der Scanner lediglich im Homebutton ist, kann man das mit dem Puls vergessen. Schlussendlich kann man einem einfach den Finger abschneiden und das iPhone entsperren.

  6. Finger abschneiden?!wegen einem Iphone?ich denke der Fingerabdrucksensor ist eher dafür da, dass sich die Freundin oder Bekannte auf einer Party nicht einfach ohne zu fragen das Handy nehmen!ich sehe es als lustigen Zusatz!

  7. Zitat Shoxe :

    Finger abschneiden?!wegen einem Iphone?ich denke der Fingerabdrucksensor ist eher dafür da, dass sich die Freundin oder Bekannte auf einer Party nicht einfach ohne zu fragen das Handy nehmen!ich sehe es als lustigen Zusatz!

    Es wurden Menschen wegen paar Dollar oder weniger sogar umgebracht.

  8. Was für eine wohltat von Apple, nun werden menschen nicht mehr umbebracht wegen der paar dollar, man schneidet ihnen nur den Finger ab! Lang Lebe Apple :) Ich find das Feature cool, ihr werdet schon sehen wie plötzlich alle hersteller fingerabdrucksensoren einbauen.

  9. Wie Fjuge bereits erwähnte: Lest doch alles bevor ihr einen Kommentar abgibt. Homers66 müsste sogar nur die Einleitung lesen und voila, da steht „Mit einem Fingerabdruck-Scanner würde Apple das Rad nicht neu erfinden.“

    Apple hat auch die Tablets nicht erfunden, das gabs bereits 10 Jahre vor dem ersten iPad. Allerdings kann Apple gewisse Dinge eben gut verkaufen und an den Mann bringen. Bei einem Fingerabdrucksensor wäre das wohl nicht gleich eine solch grosse Sache wie bei den Tablets, allerdings sehe ich da durchaus auch Potenzial, den Sensor geschickt und anwenderfreundlich einzusetzen.

  10. Danke Mtoc ;)

  11. Zitat mtoc :

    Wie Fjuge bereits erwähnte: Lest doch alles bevor ihr einen Kommentar abgibt. Homers66 müsste sogar nur die Einleitung lesen und voila, da steht „Mit einem Fingerabdruck-Scanner würde Apple das Rad nicht neu erfinden.“

    Apple hat auch die Tablets nicht erfunden, das gabs bereits 10 Jahre vor dem ersten iPad. Allerdings kann Apple gewisse Dinge eben gut verkaufen und an den Mann bringen. Bei einem Fingerabdrucksensor wäre das wohl nicht gleich eine solch grosse Sache wie bei den Tablets, allerdings sehe ich da durchaus auch Potenzial, den Sensor geschickt und anwenderfreundlich einzusetzen.

    Eine Wohltat dein sachlicher Kommentar.

  12. Never ever.

  13. Und warum kann apple Dinge gut verkaufen ? Weil sie besser funktionieren wie bei der Konkurrenz . Also nicht nur Marketing .da steht dann auch was dahinter

  14. Na bravo, wenn der Fingerabdruchscanner kommt.
    Dann hat die NSA von allen Usern des iPhone auch noch den Fingerabdruck, nicht nur die SMS, Mails und Standorte an denen sie sich aufgehalten haben.

  15. @Jack
    Dann darf man überhaupt nicht mit dem Internet hantieren, wenn man um einiges sicher sein will.

  16. Erst mal abwarten

  17. Und was wäre so schlimm daran, selbst wenn… Die NSA meinen Fingerabdruck hätte?!
    Für den normalsterblichen anständigen Bürger sollte das kein Problem sein… Und ob man den Fingerabdrucksensor dann letztendlich nutzt oder nicht, bleibt jedem selber überlassen! Apple wird 100% eine Deaktivierung mit einbauen… FALLS er überhaupt kommt!

  18. Wenn der Scanner sauber funktioniert wird er auch von vielen benutzt werden, auch von denen wo jetzt meckern, denn wenn man damit Adressdaten an Verkäufer oder Paypal Bezahlung schneller fertig bekommt wird jeder wild nach dem Scanner sein.

  19. Vielleicht gibt es auch eine indirekte Nutzung. Zum Beispiel kann man mit dem fingerabdruck die Eingabe des Passwortes überspringen. Also eine Art 1passwort und wenn ich den Finger drauf lege wird das Passwort eingetragen. Und alles ist nur aufm Handy gespeichert.

  20. Trust None sagte man schon bei Akte X

    Zitat Fjuge :

    Und was wäre so schlimm daran, selbst wenn… Die NSA meinen Fingerabdruck hätte?!
    Für den normalsterblichen anständigen Bürger sollte das kein Problem sein… Und ob man den Fingerabdrucksensor dann letztendlich nutzt oder nicht, bleibt jedem selber überlassen! Apple wird 100% eine Deaktivierung mit einbauen… FALLS er überhaupt kommt!

    1. geht es nicht um die Frage ob schlimm oder nicht schlimm. Es gibt nunmal Menschen, die gerne selbst darüber bestimmen wollen wer wann welche Daten wo von ihnen erhebt. Wenn dir das schnurz ist, bitte.
    2. Deaktivierung… Ja, genau so wie MS Windoof trotz antispy nicht mehr nach hause telefoniert und es dennoch tut… 100% deaktivierbar wirds nur wenn der Chip entfernt wird. Traue keinem amerikanischen Hersteller von irgendwas in Sachen „Datenschutz“.
    3. Ich hoffe nicht, dass er kommt… Da ich eigentlich gerne mal wieder ein funktionierendes iPhone hätte, was von der Verarbeitungsqualität analog dem 4s ist. Das 5er ist ja die Katastrophe in Person. Entweder es knackt beim (leichten!) zusammendrücken (was z. B. beim einschieben in eine Tasche der Fall ist) oder es sind Lackpickel in den seitlichen Rändern…. und das fällt einem BWLer auf… Dann möcht ich nicht wissen, was einem „deutschen“ Qualitätsprüfer noch für Mängel auffallen…

    Allerdings wäre der Vorteil eines Fingerabdrucksensors bei einem amerikanischen Produkt folgender:
    geht einem Mal der Daumen verloren, kann man in der nächsten Botschaft seines Vertrauens ein Profilbild abholen um es dann plastisch wieder dem „neuen“ Kunstdaumen einzubrennen… Alternativ könnte man da sicherlich unsere Freunde vom Staatsschutz oder des BND fragen…

    Da denkt man sei hier in Deutschland dank des BDSG sicher vor sowas… Denkste…

    Achja, liebe Freunde des Staatsschutzes… wenn ihr bei mir vorbeikommt bringt mir doch bitte 1 Liter Milch mit und kommt bitte erst gegen 15 Uhr. Da bin ich ausgeschlafen, aber das dachtet ihr euch ja schon anhand meiner Verbindungsdaten :) Danke.

    Ah, da fällt mir noch ein… Ich habe ausversehen eine Rechnung gelöscht. Könntet ihr bei der Gelgenheit auch das Backup mit Stand vom 17.8. mitbringen? Das wär echt lieb von euch. Dankö. Bis morgen dann, schlaft gut :)

  21. Trust None sagte man schon bei Akte X

    bevor hier jetzt eine Welle der Entrüstung losbricht… Ich denke das Stilmittel der Ironie ist jedem aufgefallen… Ich find’s einfach nur traurig was hier in Deutschland für eine Scheinheiligkeit gelebt wird. Alle regen sich über die Amis auf… dabei ist „unser“ Land kein bisschen besser. Aber man rühmt sich ja des weltbesten Datenschutzgesetzes… Lachhaft, erbärmlich und traurig… Ich für meinen Teil möchte gar nicht wissen, was der Staat und seine „Freunde“ über mich wissen… Wahrscheinlich wird mir auch aufgrund dieser Äußerung nicht nur ein Prozess angehängt sondern auch die Einreise auf Lebenszeit in die USA verwährt… Das Leben könnte manchmal so einfach sein…

  22. Ich sag doch, dass man nichts im INTERNET zu suchen hat, wenn man sich in die Hosen scheißt weil sonst wer die Daten sehen kann.

  23. Trust None sagte man schon bei Akte X

    … wenn der Mensch nicht das wüsste was er weiß :) (vergessen zu schreiben)

  24. Trust None sagte man schon bei Akte X

    Zitat iFutz :

    Ich sag doch, dass man nichts im INTERNET zu suchen hat, wenn man sich in die Hosen scheißt weil sonst wer die Daten sehen kann.

    Die Daten, die du über das normale surfen generierst sind aber nicht personenbezogen, mit Ausnahme der IP-Adresse… Personenbezogen hast du beim Handy (einschl. surfen mitm Handy und das mache ich nicht), bei Fratzenbook oder sonst nem Social Network shit (was ich aber auch nicht mache und nie gemacht habe)…

    und ich scheiß mir nicht ins Hemd… Ich glaube einfach nur, dass du in deinem jugendlichen Leichtsinn keine Ahnung hast, was du alles mit biometrischen Daten anstellen kannst, wenn sie digitalisiert sind….

  25. 1.) Surf über nen Proxy oder VPN bingo raus
    2.) laberst du hier machte was vom „Blubbre“ „blapper“ Datenschutz und ich bin eben in 1 minute auf deiner Webcam gewesen… musste das schnell ausmachen.. du weist schon warum….
    3.) Es geht hier um eine Neuerung die sinnvoll ist. Nicht jeder hat die Fähigkeit zu slicen, zu unlocken und sich eine vierstellige Zahl zu merken… finger druff und fertig.
    4.) Kommst Du OHNE biometrisch erfasst den „pflicht“ Ausweis… der nennt sich Personalausweis eh nict aus dem Haus, den dein Kopp ist schon längst gescannt, also keine Sorge nun wollen Sie nur noch deinen Passenden „EINMALIG“ schönen Fingerabdruck… bitte.. gerne.. hier .. darfst der Linke oder der rechte sein .. egal .. und das gebrumsel wegen Fingerabschneiden und Herzschlag.. hey mal langsam .. hier gehts um das Entsperren eines H A N D I E S .. und nicht dem ausgeben der neusten Methadon Kapseln…
    Summe: Bleibt mal auf dem Teppich und Kaspert nicht so rum. Alles was irgendwer von euch wissen wollte weis er schon seit 1892.. dem Jahr als Euer ururopa Euro EX-stief-schwip-ur-tante geschwängert hat ;))
    orwell ist nicht nur schon überall sondern seit Jahren.. den ihr wart einmal Baby.. und ratet mal was von einem Bay seit 22 jahren gemacht wird.. AUA .. ja ein EINDEUTIGER FUSSAbdruck im Krankenhaus .. also fehlt den herren in Schwarz nur noch euer Finger und sie können dich clonen .. TRUST BLA BLA .. dich nehmen wir mal aus, weil du bist UNCLONE bar… den eigentlich existierst du in 5 Minuten elektronisch nicht mehr… ich habe eben dein Festplatte angefangen zu formartieren .. schlimm ? … Kauf morgen lieber mal ne Firewall ;) (grins)

  26. So im Ernst. Ich finde diese Idee nicht nur Fragwürdig mit dem Scann sondern überflüssig.
    Es ist wie das Samsung das ohne den Bildschirm zu berühren Unlocked werden kann…
    Oder per AUGEN Aufschlag erkennt das das Seiten ende erreicht ist.. usw usw..
    Es ist wie SIRI.. ich nutze es nur zu einem „die die“ Sirim ruf bitte meinen Mann an „dieng ding“
    So ist es fein, handy in der Tasche Bluetooth im Ohr und Telefonieren HAND frei (!) also auch OHNE Fingerkuppen!
    und ohne das ich mir meine schönen Fingernägel abschneiden muss ;)))
    Summe: Fingerscann ist unnütz… wie Siri .. und zum Bezahlen möchte ich in meiner Tasche kramen um EXACT die 7 euro siebnund sechszig auf die Theke zu legen… weils spass macht..;)

  27. Finger im Po Mexiko. Wenn’s kommt dann ist es da. Vorher bringt alles aufregen nichts.

  28. Zitat Martina :

    So im Ernst. Ich finde diese Idee nicht nur Fragwürdig mit dem Scann sondern überflüssig.
    Es ist wie das Samsung das ohne den Bildschirm zu berühren Unlocked werden kann…
    Oder per AUGEN Aufschlag erkennt das das Seiten ende erreicht ist.. usw usw..
    Es ist wie SIRI.. ich nutze es nur zu einem „die die“ Sirim ruf bitte meinen Mann an „dieng ding“
    So ist es fein, handy in der Tasche Bluetooth im Ohr und Telefonieren HAND frei (!) also auch OHNE Fingerkuppen!
    und ohne das ich mir meine schönen Fingernägel abschneiden muss ;)))
    Summe: Fingerscann ist unnütz… wie Siri .. und zum Bezahlen möchte ich in meiner Tasche kramen um EXACT die 7 euro siebnund sechszig auf die Theke zu legen… weils spass macht..;)

    Du sprechen mir aus Seele. ;) bei den Anderen lese ich nur; blablablablabla……… :)

  29. Fingerabdruck … wie sinnvoll ist es denn, etwas als Sicherheitsmerkmal zu verwenden, das wir täglich hunderte male irgendewo (Cafe, Supermarkt, Arbeit, …) hinterlassen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*