Home » Apple » Mittagessen mit Tim Cook brachte über 500.000 Dollar für Schutz der Menschenrechte

Mittagessen mit Tim Cook brachte über 500.000 Dollar für Schutz der Menschenrechte

Einmal mit Tim Cook zu Mittag essen – für eine glückliche Person ist das Wirklichkeit geworden, denn schon zum vierten Mal konnte ein solches Treffen für einen guten Zweck arrangiert werden. In diesem Jahr kamen 515.000 Dollar zusammen. Sie kommen dem Robert F. Kennedy Center for Justice and Human Rights zu Gute.

Mahlzeit!

Tim Cook hat in diesem Jahr zum vierten Mal schon ein Mittagessen mit ihm auf dem Apple Campus versteigert. Der Erlös dafür wird an einen guten Zweck gespendet. Wie nun bekannt wurde, wird das Geld, immerhin 515.000 Dollar, dem RFK-Center zu Gute kommen, das sich für Gerechtigkeit und Menschenrechte einsetzt.

2013, als die Auktion erstmals stattfand, kamen 610.000 Dollar zusammen, 2014 waren es 200.000 Dollar und 2015 330.001 Dollar. Neben dem Mittagessen mit dem Apple-Chef wird der Gewinner der Auktion auch zwei VIP-Tickets für eine Apple-Keynote bekommen, womöglich ist die WWDC-Keynote ein Kandidat dafür.

Die Auktion hat in den letzten Stunden noch einmal an Fahrt aufgenommen. Nur wenige Stunden vor Ende der Auktion lag der Preis noch bei 275.000 Dollar, bevor er dann auf über eine halbe Million Dollar gesprungen ist. Das Angebot verfällt am 5. Mai 2017 – bis dahin muss das Mittagessen also stattgefunden haben.

Mittagessen mit Tim Cook brachte über 500.000 Dollar für Schutz der Menschenrechte
3.81 (76.25%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*